[Gemeinsam Lesen] #61

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zur Zeit lese ich “Pala – Das Spiel beginnt” von Marcel van Driel und bin auf Seite 173 von 309 Seiten.

9783841503534

Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann. (Quelle)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

In den darauffolgenden Wochen rannte Iris von einer Unterrichtsstunde zur nächsten und von Lehrer zu Lehrer.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher gefällt mir das Buch richtig gut. Es ist sehr spannend und angenehm geschrieben, so dass ich quasi durch die Geschichte fliege. Außerdem gab es kein langes Vorgeplänkel, sondern der Autor ist direkt mittendrin gestartet, so dass das Buch gleich von der ersten Seite an sehr spannend zu lesen war.
Ich bin sehr gespannt, wie sich das Buch noch entwickeln wird und weiß jetzt schon, dass ich mich am Ende ärgern werde, da es der Beginn einer Trilogie ist und der zweite Band natürlich noch nicht erschienen ist. Das heißt warten und bei spannenden Büchern fällt mir das besonders schwer.

4. Beeinflussen Bücher deinen Alltag?

Auf jeden Fall tun sie das. Bücher sind fester Bestanteil meines Lebens, da ist es klar, dass sie auch meinen Alltag beeinflussen. Manchmal lasse ich Teile des Haushalts liegen, um mich einem Buch zu widmen oder ich schaufle mir extra Zeit frei, um lesen zu können. Außerdem entkomme ich durch das Lesen ab und an auch einem stressigen Alltag bzw. einem nicht so schönen Tag.
Es gab auch schon Bücher, die mich so nachhaltig beeinflusst haben, dass das ins reale Leben übergeschwappt ist und ich eine Zeit lang bestimmte Sachen getan oder nicht getan habe, die in dem Buch behandelt worden sind.

Wie sieht es bei euch aus? Wie stark beeinflussen Bücher euren Alltag?

[Montagsfrage] Welcher Buchtitel erschloss sich dir erst nach genauem Lesen des Buches?

Hier geht’s zur Montagsfrage bei Buchfresserchen.

Die heutige Frage hat sich Anya von Bücher in meiner Hand ausgedacht – vielen Dank dafür!:)

Als ich die heutige Montagsfrage gelesen habe, dachte ich, mir fällt garantiert kein Buch dazu ein. Nicht, weil es keins gegeben hätte, sondern, weil ich mir die Buchtitel in solchen Fällen nicht merke. Während oder nachdem ich ein Buch gelesen habe, fallen mir die Zusammenhänge von Inhalt und Buchtitel auf oder auch eben nicht, aber danach wird das Thema bei mir im Kopf ad acta gelegt.
Ich wollte die heutige Frage aber dennoch beantworten und habe mein Gehirn angeworfen, das mir allerdings keine Ergebnisse geliefert hat. Also: ab zu Goodreads, da stehen seit 2013 meine gesamten gelesenen Bücher. Und ich bin in der Tat sehr schnell fündig geworden. Sogar mit einem Titel, den ich erst letzten Monat gelesen habe.
Und zwar handelt es sich um “Der Jungfrauenmacher” von Derek Meister. Bevor ich angefangen hatte das Buch zu lesen, dachte ich, der Titel sei sehr eindeutig, immerhin ist es ja auch ein Thriller. Aber während des Lesens wurde mir dann irgendwann bewusst, dass der Buchtitel noch eine ganz andere Bedeutung hat, die ich hier allerdings nicht spoilern werde.
Das war auf jeden Fall so ein “Schuppen von den Augen”-Moment und diese mag ich ganz besonders, da es doch sehr häufig vorkommt, dass Buchtitel sehr offensichtlich sind oder eben so gar nicht zum Inhalt passen und letzteres stört mich dann doch ab und an.

Wie sieht das bei euch aus? Müssen Buchtitel und Inhalt einen starken Bezug zueinander haben oder reicht auch nur ein leichter?

[Auslosung] Gewinnspiel: Blogger schenken Lesefreude–Welttag des Buches 2016

Der Welttag des Buches 2016 ist vorbei und heute bin ich endlich dazu gekommen das Gewinnspiel auszulosen. Vielen Dank, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt. Ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut. Smiley

Mein Mann hat wieder Glücksfee gespielt und fragte mich, ob er heute denn dafür sein Tütü anziehen soll. Leider musste ich feststellen, dass er geblufft hat, denn er besitzt gar keins. Dabei hätte ich euch so gerne ein Foto davon gezeigt. Zwinkerndes Smiley

 

Ich freue mich, dass die Kinderbücher und das Hörbuch ein neues Zuhause gefunden haben und hoffe, dass gerade die Kinderbücher sehr bald zerlesen aussehen, denn Vorlesen und Lesen für Kinder ist unglaublich wichtig.
Aber ihr wartet nun sicher auf die Gewinnerverkündung, daher werde ich euch nicht länger auf die Folter spannen.

Gewonnen hat………………………………………………………….

Auslosung Welttag des Buches 2016

Esther K.

Herzlichen Glückwunsch!

Schick uns doch bitte innerhalb einer Woche deine Adresse, ansonsten müssen wir leider neu auslosen.
Alle anderen, bitte nicht traurig sein, das nächste Buch zur Verlosung liegt hier schon bereit. Haltet also die Augen offen, demnächst wird es wieder ein Gewinnspiel auf tthinkttwice geben. Smiley

[Rezension] Die Blausteinkriege I: Das Erbe von Berun von T. S. Orgel

Orgel_TSBlausteinkriege_1-_ErbeBerun_165093

 

Titel: Die Blausteinkriege I: Das Erbe von Berun
AutorIn: T. S. Orgel
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2015
Format: Klappenbroschur (606 Seiten)
ISBN: 978-3-453-31688-1
Preis: 14,99€

zum Buch

Leseprobe

 

 

Worum geht’s?

Magie ist ein gefährliches Spiel …

Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist.
Das Zeitalter der Blausteinkriege ist angebrochen … (Quelle)

Meine Meinung zum Buch

Nach langer Zeit habe ich wieder zu einem Buch aus dem High-Fantasy Genre gegriffen. Früher habe ich solche Bücher unfassbar gerne gelesen und je komplexer die Welt war, desto besser. Ehrlich gesagt, hatte ich mich vor Beginn dieses Buches ein wenig gesorgt, das es mir zu komplex werden könnte, da ich eben lange Zeit nicht mehr Gast dieses Genres war.
Ich muss auch zugeben, dass ich zunächst Startschwierigkeiten hatte. Ich hatte verdrängt, dass in einem Auftaktband der High-Fantasy erst einmal gefühlt 1000 Charaktere eingeführt werden und ich brauchte etwas über 100 Seiten, um mir einen Überblick zu verschaffen und mir ein Bild von der Welt und ihren Bewohnern machen zu können.
Ein erfahrener High-Fantasy-Leser würde mich jetzt vermutlich auslachen, denn insgesamt ist das Buch “Die Blausteinkriege” gar nicht so komplex und undurchsichtig, wie es mir zunächst vorgekommen ist. Eigentlich ist es im Verhältnis sogar recht einfach gestrickt und versucht den Leser nicht zu überfordern, so dass auch Wiedereinsteiger oder Neulinge des Genres nicht gleich “abgeschreckt werden”. Hat man sich erst einmal eingelesen, werden Umstände, Charaktere und Umgebungen auch klarer und ergeben Sinn.

Der Schreibstil der Gebrüder Orgel ist sehr angenehm. Er ist leicht zu lesen und überfordert den Leser trotz der vielen unbekannten Namen nicht. An den Schreibstil brauchte ich mich auch nicht gewöhnen, denn dieser gefiel mir gleich von der ersten Seite an.

In “Die Blausteinkriege” begegnen uns viele, viele Charaktere, unter anderem unsere drei Protagonisten. Diese als Hauptcharaktere zu erkennen, gelang mir allerdings nur mit Hilfe des Klappentextes und nach einiger Zeit. Unterschiedliche Pfade, die zunächst nichts miteinander zu tun zu scheinen haben, führen den Leser durch das Buch. Bei zwei der Protagonisten lassen sich nach einiger Zeit Zusammenhänge erkennen, doch in diesem Buch werden die Schicksale dieser drei Personen noch nicht miteinander verwoben. Ich vermute, dass sich das im Laufe des gesamten Epos ändern wird und die drei irgendwann zusammenfinden oder zumindest ihre Geschichten.

Leider muss ich sagen, dass mir für ein High-Fantasy Buch der Aspekt der Magie etwas zu kurz gekommen ist. Ich hätte mir mehr Informationen über die “Gezeichneten” oder die “Verfluchten” gewünscht und wie der Blaustein mit der Nutzung eben dieser Magie zusammenhängt. Es war fast so, als würde dies alles nur ein Randaspekt sein und das fand ich sehr schade.

“Die Blausteinkriege” begann für mich recht verwirrend, brachte dann etwas Licht ins Dunkel, blieb dabei ruhig, um dann Fahrt aufzunehmen und mit einem interessanten Cliffhanger zu enden. Für mich war dieser Cliffhanger allerdings nicht so stark, dass ich jetzt unbedingt und sofort weiterlesen muss. Immerhin dauert es auch noch bis Mitte Oktober bevor Band 2 erscheinen wird.

Fazit

Der Auftaktband der Gebrüder Orgel um die Blausteinkriege ist ein solides Werk, das durchaus begeisterte Leser gefunden hat und auch noch finden wird. Mich konnte es leider nicht ganz überzeugen, dafür kam mir der magische Aspekt der Geschichte leider zu kurz und ich habe zu lange gebraucht, um in die Geschichte zu finden. Vom Schreibstil her haben die Brüder aber genau meinen Geschmack getroffen.
Von mir gibt es gute 3 von 5 Sternen.

[Neu im Bücherregal] Meine Neuzugänge von Dezember bis Februar

Wenn ich es irgendwann einmal schaffen sollte euch meine Neuzugänge zeitnah zu zeigen, dann dürft ihr euch den Tag rot im Kalender markieren. Ich habe echt keine Ahnung, warum ich da so schluderig bin. Aber! Ich habe jetzt mal alle meine Neuzugänge der letzten Monate fotografiert und mittlerweile fein säuberlich in meine Regale einsortiert (vorher lagen sie nämlich kreuz und quer überall rum). Also kann ich euch nun davon berichten, was in letzter Zeit so alles bei mir eingezogen ist.
Glücklicherweise ist von Dezember bis Februar eine überschaubare Menge an Büchern eingezogen, so dass ich diese in einem Post zusammenfassen kann. Der März hat mir dann ein paar mehr Bücher verschafft…keine Ahnung warum… *hust* Buchmesse *hust* und jetzt im April sind auch wieder ein paar Neuzugänge eingetroffen. Aber alles der Reihe nach. Nun bekommt ihr zunächst die Bücher von Dezember bis Februar zu sehen.

Mit einem Klick auf den Buchtitel/Autorennamen gelangt ihr zur jeweiligen Verlagsseite, für mehr Informationen, wie beispielsweise dem Klappentext zum vorgestellten Buch.

Dezember – Die Weihnachtsgeschenke

Neuzugänge Dezember 1

 

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

Letztes Weihnachten wurde fast ausschließlich nach Wunschliste geschenkt. Und da dieses Buch sich einfach nur toll und schön anhört, ist es auf eben diese Wunschliste gewandert und meine Eltern haben es mir dann geschenkt. Schön, dass sie sich von der langen Liste genau dieses Buch ausgesucht haben.

Silber – Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Diejenigen, die unseren Blog schon länger verfolgen, wissen, dass mein Mann nichts davon hält mir etwas von meiner Wunschliste zu schenken. Er geht lieber so los und greift nach Büchern, von denen er glaubt, sie könnten mich interessieren. Meistens hat er ein wirklich gutes Händchen dafür. Auch in diesem Fall. Denn witzigerweise hatte ich mir genau über Weihnachten das Hörbuch zu diesem Buch aus der Bücherei ausgeliehen und es dann im neuen Jahr ungehört zurückgebracht.

Neuzugänge Dezember 2

Grumpy Cat – Das einzige Buch mit Schlechte-Laune-Garantie von Grumpy Cat

Dieses Buch hat mir eine ganz liebe Freundin geschenkt. Wenn ich etwas in dieser Art erwarten kann, dann von ihr. Zwinkerndes Smiley Das Buch ist ziemlich witzig und kann die Garantie, die es gibt irgendwie nicht halten. Zum Glück.

Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

Wieder ein Geschenk meines Mannes. Er hatte über dieses Buch irgendwo gelesen und fand es super witzig, deswegen ist er los und hat es für mich gekauft. Ich bin echt gespannt darauf, wie es mir gefallen wird.

Nett ist die kleine Schwester von Scheiße von Rebecca Niazi-Shahabi

Das ist ein ganz typisches Buch, was meine Schwester gerne verschenkt. Sie mag solche “Ratgeber” und liest sie selber gerne. Ich überlege noch, was genau mir der Titel dieses Buches sagen soll…denn ich bin die ältere von uns beiden und somit die große Schwester. Zwinkerndes Smiley

Januar und Februar – Ich weiß nicht mehr wann welches Buch genau eingezogen ist

Neuzugänge Januar 1

Skulduggery Pleasant Band 7 und 8 von Derk Landy

Ja…da wären wir wieder beim Thema aus dem letzten Neuzugänge-Post… ich besitze alle bereits erschienenen Bände der Skulduggery Pleasant-Reihe als Taschenbücher mit farbigem Schnitt, habe aber noch kein einziges davon gelesen. Ich habe also keine Ahnung, ob mir diese Bücher wirklich zusagen. Aber ich fand die Bücher mit ihren farbigen Buchschnitten so toll…deswegen musste ich sie einfach kaufen.

Neuzugänge Februar 1

Zweilicht von Nina Blazon

Mängelexempalr, hübsches Cover, Nina Blazon …. ich glaube mehr brauche ich dazu nicht zu sagen.

Das Pfirsichhaus von Courtney Miller Santo

Für dieses Rezensionsexemplar habe ich eine Anfrage erhalten und konnte einfach nicht Nein sagen, da es einfach super interessant klingt. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen es zu lesen, aber das wird schnellstmöglich nachgeholt.

Neuzugänge Februar 2

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

Eine liebe Freundin von mir hat dieses Buch innerhalb eines Tages durchgesuchtet und es mir dringenst ans Herz gelegt und deswegen ausgeliehen. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen es zu lesen, obwohl mir auch empfohlen wurde damit bis nach der Schwangerschaft zu warten, da es wohl sehr traurig und berührend ist.

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag von Elizabeth Laban

Ich bin ein großer Fan von Hanser, da ich bisher nur wunderschöne und tiefgreifende Bücher von dem Verlag gelesen habe. Zu Weihnachten habe ich u.a. auch Büchergutscheine geschenkt bekommen und für einen davon, durfte dieses Buch einziehen.

Liebe ist was für Idioten wie mich von Sabine Schoder

Auch dieses Buch ist über einen Büchergutschein in mein Bücherregal gewandert. Ich hatte schon länger damit geliebäugelt, u.a. weil ich den Titel und das Cover so toll finde. Mal davon abgesehen, dass der Klappentext echt schön klingt.

eBooks Dezember - Februar

Milten & Percy – Das Schloss der Skelette von Florian C. Booktian, Zwei Seiten einer Mauer von Alexander Stapper und Basaltblitz – Geburt eines Helden von Markus Tillmanns

Alle drei eBooks wurden mir von den Autoren dankenswerterweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt. Schande über mein Haupt, aber ich ich bin leider noch nicht dazu gekommen sie zu lesen, aber sie stehen bereits in den Startlöchern!

Das Leben und sein hinterhältiger Plan von Sarah Saxx

Nachdem Franzi von Griinsekatzes Leseecke permanent von diesem Buch geschwärmt hatte, konnte ich nicht umhin es bei einer Preisaktion beim großen A zu kaufen. Nun liegt es auf meinem eBook-SuB und wartet darauf gelesen zu werden.

Habt ihr eins der Bücher bereits gelesen oder liebäugelt ihr mit einem? Berichtet mir davon in den Kommentaren. Smiley

[Gemeinsam Lesen] #60

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich höre gerade “Der Kuss des Raben” von Antje Babendererde und bin auf CD2 von fünf CDs.

ha2540_g

Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie. Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen – und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder… (Quelle)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?´

Ich bin ja quasi noch am Anfang des Buches und gerade damit fertig mich einzuhören. Ich brauche bei mir unbekannten Sprechern immer ein wenig Zeit, bis ich mich an die Stimme und die Intonation gewöhnt habe. Meistens kann ich mich an die Stimme gewöhnen und das Hörbuch genießen, ganz selten gelingt mir das nicht. Hier ist es mir zum Glück gelungen und nun kann ich mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen.
Grundsätzlich ist eigentlich noch nicht viel passiert bisher, daher warte ich irgendwie noch drauf, dass es endlich “richtig” losgeht. Bisher gefällt mir das Hörbuch aber gut und ich glaube, ich bin an dem Punkt angelangt, an dem es sozusagen losgeht. Die Charaktere sind eingeführt, ich kenne ein paar Hintergründe und nun darf es beginnen. Ich bin gespannt, wie das Buch sich noch entwickeln wird. Bisher habe ich nur Gutes gehört.

4. Was war bisher dein Buchhighlight in diesem Jahr? (von Grinsemietz)

Mein diesjähriges Buchhighlight war bisher eindeutig “Was fehlt, wenn ich verschwunden bin” von Lilly Lindner. Das Buch habe bereits im Januar gelesen und bisher sind einige andere Bücher nach rangekommen, aber noch kein anderes hat es geschafft es zu toppen.
Das Buch ist gleichzeitig unfassbar traurig und doch voller Hoffnung und ich bin einfach nur begeistert vom Schreibstil Lily Linders. Und vor allem von ihrem Talent mit Worten umzugehen. Ich habe selten so etwas Gutes gelesen.
Meine Rezi zu dem Buch könnt ihr gerne hier lesen: KLICK!

Welches Buch hat euch bisher so richtig berührt? Ihr müsst es nicht zwangsläufig dieses Jahr gelesen haben.

[Auslosung] Gewinnspiel LBM 2016

So ihr Lieben, mein Mann hat wieder die Glücksfee gespielt und zwei Gewinner gezogen. Aber bevor ich die verkünde, möchte ich erst einmal Danke für eure Teilnahme am Gewinnspiel sagen. Wir freuen uns immer sehr neue Gesichter zu entdecken und “alte” immer wieder auf dem Blog begrüßen zu dürfen. Smiley

Ok, ich möchte euch nicht mehr länger auf die Folter spannen. Die Gewinne gehen an:

Auslosung LBM 2016

Gewinn 1

sternenbrise

Gewinn 2

Jenny Siebentaler

Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Ich kontaktiere euch gleich. Ihr habt dann drei Tage Zeit mir eure Adresse zu schicken. Andernfalls losen wir erneut aus.