DIY Paper-Stand für den Kindle

Paper-Stand-21Lange Zeit habe ich mit Argwohn den Markt in Hinsicht auf den immer größer werdenden Hype um sogenannte E-Reader verfolgt. Dann tauchte der Kindle auf und konnte mich mit der Technologie der E Ink Corporation überzeugen.

Seit Oktober 2011 habe ich nun endlich auch so einen kleinen Kindle 4 Non Touch. Dazu werde ich hier zu einem späteren Zeitpunkt berichten. Um eines vorweg zu nehmen: Das einzige, was mich wirklich stört, ist die Frechheit mancher Preise zu denen diverses Zubehör angeboten wird. Eine Tasche, die die Hälfte des ganzen Gerätes kosten soll? WTF?!

Wenigstens für die Frage danach, wo ich das Gerät zuhause (oder im Büro) hinstellen soll (damit es optisch natüüürlich auch zur Geltung kommt), habe ich eine kostengünstige und stylische Antwort gefunden: Selber machen!

Folgt einfach der Anleitung und schon könnt auch ihr euren Kindle nicht nur praktisch ablegen, sondern auch noch hübsch in Szene setzen. Wenn man die Materialien skaliert und etwas Geschick hat, funktioniert das Gleiche natürlich auch für andere, rechteckige und vor allem: flache Geräte.

Benötigte Materialien:

  • 2 Bleistifte
  • 7 Blatt Papier (Farbe nach Belieben)
  • 6 Gummibänder (Farbe nach Belieben)
  • Prittstift
  • Geduld und Fingerfertigkeit

Da man Papier i.d.R. in Paketen kauft und Gummibänder in ganzen Schachteln… die Bleistifte nur Mittel zum Zweck sind und vom Prittstift nicht besonders viel verbraucht wird, schätze ich die reinen Kosten auf weniger als 20 Cent ein. Das ist doch mal was, oder?

Anleitung

Paper-Stand-01

Als erstes müssen aus dem Papier feste Rollen hergestellt werden. Der einfachste Weg dazu ist, einen Bleistift auf das untere Ende mittig auf das Papier zu legen und es dann fest um den Bleistift zu rollen.

Paper-Stand-02

Am Anfang verhält sich das Papier dabei ein wenig zickig. Man muss hier sehr sorgfältig vorgehen und es an den Seiten vorsichtig in die richtige Form bringen.

Sobald man das Papier dabei ein oder zwei Mal um den Bleistift gerollt hat, formt es sich zu einer sauberen Rolle.

Paper-Stand-04

Es ist nicht leicht, das Papier so aufzurollen, dass die Seiten immer sauber abschließen. Das Problem kennt man auch von Geschenkpapier-Rollen und eigentlich so ziemlich allem, was sich aufrollen lässt. Daher zum Schluss einfach vorsichtig aufrecht auf den Tisch stellen und wie eine Antenne zusammenschieben.

Paper-Stand-05

Wenn man es bis hier geschafft hat, ist der Rest ein Kinderspiel (zumindest, was das Herstellen der Papierrollen betrifft).

Die Rolle wird einfach wieder auf den Tisch gelegt und ein wenig abgerollt, so dass ca. 2 cm überstehen. Sinnvoll ist es nun, ein Papier als Unterlage darunter zu legen (oder Zeitungspapier).

Paper-Stand-06

Damit die Rolle stabil wird und sich nicht wieder aufrollt, muss nun mit einem Prittstift über den Rand hinaus großzügig Klebe auf dem Blatt Papier verteilt werden. Wenn man dabei nicht über den Rand geht, besteht die Möglichkeit, dass beim Festkleben im nächsten Schritt 1 oder 2 mm abstehen und das Problem lässt sich im Nachhinein kaum noch sauber beheben.

Paper-Stand-08

Nachdem man nun mit leichtem Druck das Papier über die Klebestelle gerollt hat (ein paar Mal hin- und herrollen hilft), sollte die Papierrolle fertig sein.

An dieser Stelle nicht vergessen, den Bleistift aus der Rolle zu entfernen. Das geht am einfachsten, indem man mit einem zweiten Bleistift den ersten aus der Rolle schiebt.

Paper-Stand-09

Übung macht den Meister! Die vorangegangenen Schritte werden jetzt noch sechs Mal wiederholt, so dass am Ende sieben dieser Papierrollen vor einem liegen.

Jetzt lohnt es sich, eine kurze Pause zu machen, einen Kaffee zu trinken und sich für das viele Geschick zu beglückwünschen. Denn jetzt kommt die Fummelarbeit.

Paper-Stand-12

Wie im Bild links zu sehen werden nun drei der Rollen mit einem Gummiband verbunden. Das ist soweit noch ganz einfach zu bewerkstelligen. Je nachdem, wie groß die Gummibänder sind, ist es evtl. notwendig, ein oder mehr Windungen hinzuzufügen, damit das Konstrukt auch stabil bleibt und hält.

Paper-Stand-13

In diesem Fall hat es gereicht, eine weitere Windung den beiden äußeren Papierrollen hinzuzufügen. Wer übrigens nichts weiter zu tun hat und Spaß an filigranen Bastelarbeiten findet, kann sich mal im Internet nach Tutorials umsehen, wie Zelte gebaut werden.

Da gibt es Techniken, um mit Seilen Baumstämme zu verbinden, die sich auch mit Bindfäden auf die Papierrollen hier übertragen ließen…

Paper-Stand-14

Wie links im Bild zu sehen, kommt bereits die Pyramidenform zum Vorschein, sobald man die ersten drei Papierrollen richtig anordnet. Nun müssen zwei weitere Papierrollen mit einem Gummiband auf der unteren Seite genau so wie im vorangegangenen Schritt verbunden werden.

Das ist vor allem deswegen nicht ganz einfach, da sich die Papierrollen nun etwas widerspenstig verhalten und das Konstrukt immer wieder die Form verliert.

Paper-Stand-15Alternativ versucht man es gar nicht erst und legt einfach alles platt hin.

Sobald die beiden Papierrollen mit der Mittelrolle verbunden sind wird es nun aber wirklich schwierig. Denn im nächsten Schritt muss die sechste und damit vorletzte Rolle mit den beiden Rollen vorne verbunden werden.

Das sind links und rechts entsprechend wieder jeweils drei Rollen, die auf die gleiche Art wie immer mit Gummibändern versehen werden können.

Paper-Stand-16Die Krux ist diesmal nur, dass sie sich nun aus verschiedenen Winkeln nähern und nicht mehr gerade zusammengehalten werden können.

Im Bild links kann man sehen, wie das gemeint ist. Insofern wird es nun ein wenig fummelig. Allerdings ist es nicht schlimm, wenn die Verbindungen erst noch ein wenig wie von einem Grobmotoriker geknotet ausschauen. Dank der Flexibilität der Gummibänder lassen sich die Rollen später noch fast beliebig hin- und herschieben.

Paper-Stand-17

Das vierte Gummiband (ja, es waren erst drei… obwohl es einem vorkommen mag, als wären es dutzende gewesen) markiert einen Meilenstein, denn danach wird es wieder einfach. Und fertig ist der Stand auch bald!

Wichtig ist es nun, dafür zu sorgen, das die Rollen so wie auf dem Bild zu sehen angeordnet sind. Später in dem Finalfoto kann man das sehr gut erkennen.

Paper-Stand-18

Zum Schluss wird die siebte und letzte Papierrolle vorne oben auf gelegt. Sie dient dazu, dass der Kindle nicht vom Stand vorne herunterrutschen kann. Um die Rolle zu fixieren, reicht es, sie jeweils links und rechts mit einem Gummiband mit der Rolle, die vorne übersteht, zu verbinden.

Paper-Stand-19

Sobald das geschafft ist, war es das im Prinzip. Nun ist es evtl. nur noch notwendig, alle Papierrollen so lange hin und herzuschieben, bis die Form dem gewünschten Ergebnis entspricht und der Kindle stabil auf den vorne überstehenden Rollen aufliegen kann.

Paper-Stand-20

Und fertig ist der Stand für weniger als 20 Cent!

Besonders klasse daran ist es, dass das wirklich jeder hinbekommen kann und durch die unendliche Zahl möglicher Kombinationen aus Papierfarbe und Farbe der Gummibänder Stands nach jedem Geschmack gebaut werden können.

Die Fummelarbeit lohnt sich wirklich, denn der DIY Paper-Stand für den Kindle ist ein echter Hingucker!

Paper-Stand-22Hier dazu ein Beispiel in rot mit gelben Gummibändern, so wie er bei uns zuhause steht.

Ich würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere, der sich an dieser Anleitung versucht, von seinen Erfolgen berichtet und Links zu Fotos postet.

Viel Spaß beim Basteln!

P.S.: Inspiriert zu dem DIY Paper-Stand für den Kindle wurde ich durch http://pencil-stand.com/home.html

Advertisements

4 Gedanken zu “DIY Paper-Stand für den Kindle

  1. Pingback: [Mystery Blogger Award] Und das gleich drei Mal! | tthinkttwice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s