[Rezension] Die Auserwählten im Labyrinth von James Dashner

Die Auserwählten - Im Labyrinth

 

Titel: Die Auserwählten im Labyrinth
Autor: James Dashner
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: April 2011
Format: Gebunden (496 Seiten)
ISBN-13: 978-3-551-52019-7
Preis: 16,95€

zum Buch

Leseprobe

 

 

Worum geht’s?

50 Jungs und keiner kann sich an viel mehr erinnern als an seinen eigenen Namen. Thomas ist neu, der Frischling unter den Jungen, die auf der sogenannten Lichtung leben. Sie schlachten Vieh, bauen Obst und Gemüse an und versuchen jeden Tag aus dem Labyrinth zu flüchten, das sie gefangen hält. Ein Labyrinth dessen Mauern sich jede Nacht bewegen und in dem tödliche Kreaturen lauern.

Thomas’ Ankunft ändert alles und plötzlich haben die Jungen keine Zeit mehr – sie müssen entkommen, die Regeln haben sich geändert.

Meine Meinung

Mit James Dashners “Die Auserwählten im Labyrinth” durfte ich einmal mehr ein Buch genießen, das mir so richtig gut gefallen hat. Wer noch ein Buch für seinen pubertierenden Sohn/Neffen/Enkel etc. sucht, der darf ruhig ein Blick auf diesen Pageturner werfen. Mädchen und auch Erwachsene dürfen natürlich auch einen Blick riskieren.

Ich hatte lange Zeit leider eine massive Leseflaute und bin immer wieder an Bücher geraten, die zwar nicht schlecht waren, mich aber auch nicht so wirklich begeistern konnten. Mit Dashners Werk ist es nun mittlerweile das zweite Buch in Folge, das mich richtig begeistern konnte.

Dashner schreibt seiner Zielgruppe (Leser ab 13 Jahren) angemessen, schön flüssig und leicht zu lesen. An die zu einer Phantasiesprache verfremdeten Schimpfworte muss man sich zunächst gewöhnen, aber bereits nach einigen Seiten gingen auch die mir flüssig von der Hand. Die recht kurzen Kapitel, gepaart mit der Story und Dashners Schreibstil halten den Spannungsbogen auf einem konstant hohen Level, so dass das Buch zu einem regelrechten Pageturner für mich geworden ist. Stellenweise wollte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen.

“Die Auserwählten im Labyrinth” ist der Auftakt Band einer Trilogie um Thomas und seine Mitstreiter und ich hoffe stark, dass die Folgebände mit diesem wirklich gelungenen ersten Band mithalten können.

Fazit

So muss ein Trilogie-Auftakt sein. Spannend, mit einer interessanten Idee und gut zu lesen. Ein prima Buch für Zwischendurch oder aber auch für junge männliche Leser, die man vielleicht erst zum Lesen führen muss.
”The Maze Runners” wurde mittlerweile auch schon verfilmt und wird bei uns im Oktober 2014 in die Kinos kommen. Auf diesen Film bin ich wirklich gespannt und freue mich schon darauf.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und damit eine klare Leseempfehlung.

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Die Auserwählten im Labyrinth von James Dashner

  1. Pingback: [Lese-Rückblick] Juni 2014 | tthinkttwice

  2. Pingback: [Blogger-Special] Maze Runner–Die Auserwählten im Labyrinth | tthinkttwice

  3. Pingback: [Jahresrückblick] Das war 2014 | tthinkttwice

  4. Pingback: [Geblubber] Die 7 buchigen W-Fragen | tthinkttwice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s