[Lese-Rückblick] November 2014

Gelesen

 

 

 

 

  • Novembermord von Berndt Schulz (335 Seiten)

Insgesamt gelesene Seiten: 1373

Gehört

 

  • Der Joker von Markus Zusak

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 5
neue Bücher: 9

  • Die Achse meiner Welt – Dani Atkins
  • Skulduggery Pleasant 2 – Derek Landy
  • Skulduggery Pleasant 4 – Derek Landy
  • Dancing Jax: Finale – Robin Jarvis
  • Flames ‘n Roses – Kiersten White
  • Novembermord – Berndt Schulz (eBook)
  • Singe, fliege, Vöglein, stirb – Janet Clark (eBook)
  • Krähenmann – Corina Bomann
  • Endgame – James Frey

SuB des Todes: mal wieder gestiegen und ich sollte ihn endlich mal zählen…

Zusammengefasst

Ein sehr mauer Lesemonat, aber ich hatte damit gerechnet. Ich habe im Moment recht wenig Zeit und unglaublich viele Dinge, die ich am liebsten gleichzeitig tun würde, doch das funktioniert nun mal leider nicht.So passiert es dann schnell, dass ich von allem nur ein ganz kleines bisschen schaffe und die meiste Zeit damit verbringe nichts zu tun. Leider wird sich das im Dezember auch nicht großartig ändern, so dass ich für den letzten Monat des Jahres auch keine Höchstleistungen erwarte.
Buchtechnisch war dieser Monat ganz gut. Ich habe einige gute Bücher gelesen, knapp zur 5 Sterne Grenze und ein wirklich gutes Buch gehört. Einzig mit Novembermord habe ich mich sehr schwer getan.
Die Anti-Age dem SuB Challenge musste im November ziemlich leiden, denn ich konnte leider kein einziges Buch von meinem Alt- oder Uralt-SuB befreien.

Wie sieht’s bei euch aus? Wie war euer November? Und plant ihr im Dezember noch einige Weihnachtsbücher zu lesen?

Advertisements

3 Gedanken zu “[Lese-Rückblick] November 2014

  1. Hallo! 🙂
    „Wenn die Haut zu dünn ist“ von Rolf Sellin möchte ich auch unbedingt noch lesen. Kannst du das Buch – oder auch andere zum Thema „Hochsensibilität“ – empfehlen?
    Liebe adventliche Grüße
    von Tina

    • Hi 🙂

      Wenn die Haut zu dünn ist fand ich insgesamt ganz gut. Es ist nicht ganz so trocken oder wissenschaftliche geschrieben, wie das Buch „Bin ich hochsenibel?“ von Elaine Aron.
      Da Elaine Aron allerdings Vorreiterin auf diesem Gebiet ist, bezieht sich „Wenn die Haut zu dünn ist“ schon einige Male auf ihre Werke.

      Ich bin noch am durchforsten, was es noch so an guten Büchern zu diesem Thema gibt, Aber die beiden sind schon mal ganz gut.

      Von einer Freundin wurde mir noch das Buch „Jenseits der Norm – hoch begabt und hochsensibel?“ von Andrea Brackmann empfohlen. Gelesen habe ich es allerdings noch nicht. Ich werde es mir aber sicherlich bald aus der Bücherei ausleihen.

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s