[Kurz zusammengefasst] Dezember 2014

 

Wake: Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast – Lisa McMann

Nicht alle Träume sind süß…
Träume, in denen man nackt durch die Stadt geht? Aus einem Hochhaus stürzt? Die hübsche Nachbarin küsst? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen – in anderer Menschen Träume. Wann immer jemand in ihrer Umgebung einschläft, kann sie seine Träume sehen. Nur kann sie niemandem davon erzählen, denn keiner würde ihr glauben. Und so lebt sie mit einer Gabe, die sie nicht will und die sie nicht kontrollieren kann. Doch dann wird sie in einen Alptraum gezogen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Zum ersten Mal ist Janie mehr als nur die Zuschauerin eines Traums. Sie ist mittendrin…

Dieses Büchlein habe ich als Hörbuch gehört und es hat mir nicht wirklich gefallen. Mir hat die Sprecherin leider überhaupt nicht gefallen. Zwar passt sie gut, da sie die junge Protagonistin spricht, aber ich mochte ihr nicht so gerne zuhören.
Leider ist das Hörbuch auch sehr stark gekürzt, so dass ich nicht nur einmal das Gefühl hatte, dass die Handlung zu sehr springt und wichtige Dinge weggelassen wurden.

Wake ist der erste Teil einer Trilogie, die ich allerdings nicht weiter verfolgen werde.

 

Riptide – Douglas Preston und Lincoln Child

Seit 200 Jahren liegt der Schatz des Piraten Edward Ockham in einem raffinierten Stollensystem auf der Insel Ragged Island versteckt. Unzählige Abenteurer versuchten ihn zu bergen – und bezahlten dafür mit ihrem Leben. Denn auf Ragged Island lastet ein tödlicher Fluch. Als der Mediziner Malin Hatch das Geheimnis lüften will, bringt er sich unwissentlich in höchste Gefahr. Wirklichkeitsnah und spannend: Das Buch des Autorenduos Preston und Child ist zugleich Schatzsuchergeschichte und Wissenschaftsthriller.

Das Buch war ok. Es lässt sich gut und flüssig lesen, doch wurde mir die Geschichte zu sehr in die Länge gezogen. Etwas kürzer und knackiger hätte mir persönlich gut gefallen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und der Plot recht gut durchdacht. Doch an einigen Stellen war es mir dann zu viel Wissenschaftsthriller.

 

Flames ‘n’ Roses: Lese lieber übersinnlich – Kiersten White

Evie ist ganz besonders in der paranormalen Welt. Sie kann hinter die sogenannten Cover der Wesen sehen, die wir nur aus Märchen und Schauergeschichten kennen. Sie sieht die Leiche hinter der super sexy Fassade eines Vampirs, die schuppige Meerjungfrau hinter der bildhübschen Blondine und die Warzen der Hexen hinter dem Gesicht der netten alten Dame. Aufgrund ihrer Fähigkeiten arbeitet Evie bei der IBKP (Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler) und spürt Paranormale auf, die auf die schiefe Bahn geraten sind.
Eines Tages lernt sie so auch Lend kennen, einen Gestaltwandler, in den ich Evie verguckt hat. Doch dieser erzählt die ganze Zeit von einer Prophezeiung, die angeblich sie betreffen soll..

Ein wirklich witziges und leicht zu lesendes Buch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein prima “Zwischendrin-Buch”, leichte Kost und es ist pink. Zwinkerndes Smiley

 

Porträt einer Spore und Porträt eines Marshals – Lissa Price

Bonus Storys zu Lissa Prices Dilogie-Abschluss Enders.

Nette, kleine Zusatzgeschichten zu der Starters-Enders Dilogie von Lissa Price. Beide ließen sich gut lesen, ich fand ich auch informativ, aber sie sind nicht notwendig, um die Hauptstory zu verstehen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s