[Gemeinsam Lesen] #15

Heute zu finden bei Schlunzen Bücher.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zur Zeit lese ich Méto: Die Welt von Yves Grevet und bin auf Seite 236.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es ist ein Tag des Wartens.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Die Méto-Trilogie habe ich damals vor Ewigkeiten (2012) begonnen und sie dann auf meinem SuB verschmoren lassen. Da ich mir dieses Jahr zum Ziel gemacht habe, mindestens fünf meiner angefangenen Buchreihen zu beenden und Méto einer dieser Kandidaten ist, habe ich die Bücher bereits im Februar in Angriff genommen.
Ich weiß jetzt auch wieder warum die Bücher so lange auf dem SuB haben lieben müssen… Yves Grevet hat einen ganz eigenen Schreibstil, der ziemlich abgehakt, schnell und sehr eigen ist. So richtige Beziehungen zu den Charakteren kann ich dadurch leider nicht aufbauen. Sie bleiben sehr blass. Da alles recht monoton runtergeschrieben wird, muss man als Leser ganz schön aufpassen, um Schlüsselszenen nicht einfach zu überlesen.
Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt darauf wie die Trilogie enden wird und was hinter dem Ganzen steckt. Ich hoffe stark, dass das auch aufgeklärt wird und nicht der Phantasie des Lesers überlassen wird. Das würde mich in diesem Fall ein wenig enttäuschen.

4. Legt ihr die Reihenfolge der Bücher, die ihr als nächstes lest schon frühzeitig fest oder entscheidet ihr immer spontan, was ihr als nächstes lest wenn ihr grade ein Buch beendet habt?

Das ist bei mir ganz unterschiedlich, obwohl ich meistens die Bücher tatsächlich schon frühzeitig festlege. Das ist meistens einfacher und durch Challenges, Reziexemplare und ausgeliehene Bücher bleibt mir häufig nichts anderes übrig, als zumindest eine grobe Reihenfolge festzulegen. So weiß ich, was ich in nächster Zeit lesen “muss” und kann dann innerhalb dieser groben Reihenfolge oft noch ein wenig variieren.
Bin ich allerdings mal ungebunden, greife ich mir ganz spontan ein Buch worauf ich gerade Lust habe – genug zu lesen habe ich ja zu Hause. Zwinkerndes Smiley

Wie sieht’s bei euch aus? Seid ihr Mini-SuB-Ersteller oder doch eher die Spontanen?

Advertisements

24 Gedanken zu “[Gemeinsam Lesen] #15

  1. Huhu,

    dieses Ziele, einige Reihen zu beenden, habe ich für dieses Jahr auch. Bisher läuft es allerdings nicht so gut. 😀

    Ich kann keine Leselisten anlegen. Es funktioniert einfach nicht. Meine Leseentscheidungen trifft mein Bauch spontan für uns. Ich darf ihm da nicht dazwischen pfuschen, sonst findet er aus Rache einfach alles, was ich verstandesbasiert auswähle, doof. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • hehe Ja, das kenne ich teilweise auch sehr gut. Wenn ich dann mal versuche mich ganz strikt an eine Pseudoliste zu halten, lese ich auch mal gut zwei Wochen an einem Buch. Das macht dann auch irgendwann keine Lust mehr. 😉

      Liebe Grüße
      Miriam

  2. Ich finde es auch furchtbar, wenn man so viele angefangene Reihen hat und nicht weiterkommt. Teilweise habe ich dann schon gar nicht mehr richtig auf dem Schirm, was ich noch zu Ende lesen muss. Ein tolles Ziel hast du da 🙂

    • Ja, das mit dem nicht mehr auf dem Schirm haben, das kenne ich auch. Daher habe ich mal den heroischen Versuch gestartet alle meine Reihen aufzulisten. Ob nun angefangen, beendet oder eben „nur“ auf dem SuB liegend. Sind echt viele…

  3. Hallo Miriam 🙂

    Finde es großartig, dass du dich an eine gewisse Leseliste hälst. Ich bin eher sie spontane Leserin, die nach Lust und Laune entscheidet, was es als Nächstes zum Lesen gibt.:)

    Ich wünsche dir noch viel Spaß bei der Méto-Trilogie.:)

    Ich habe auch schon des öfteren Bücher auf meinem SUB vergessen und sie dann erst viel später wiederentdeckt. Geht mir mit meinem aktuellen Buch genauso.

    Liebe Grüße.:)

    • Huhu 🙂

      Danke, habe gerade das Buch und damit die Trilogie beendet. Das wäre dann meine erste beendete Reihe/Trilogie dieses Jahr. Noch mindestens vier hab ich vor mir. Natürlich am liebsten noch mehr. 😀

      Liebe Grüße
      Miriam

  4. Die lieben angefangenen Reihen 😀 Mein Problem ist auch einfach, dass man mit dem kaufen nicht mehr hinterher kommt. Ich habe so viele tolle angefangen Reihen, würde ich mir jedoch alle Bände kaufen wäre ich insolvent 😀 und dann kommen ja auch noch neue raus. Ein Teufelskreis 😀

    Liebe Grüße

    • Ist manchmal echt schon ein Fluch mit den ganzen Reihen. Ich versuche schon keine neuen mehr anzufangen, aber irgendwie klappt das nicht so ganz. 😉

  5. Hallöchen,

    auch ich widme mich dem Projekt des Abbauens von Buchreihen. Der Monat März steht bei mir ganz unter dem Moto, Reihen zu beenden (daher auch Percy Jackson 5). Ich glaube das Problem kennt jeder Buchsüchtiger, zu viele Reihen!

    LG Chrissi

  6. Hi Miriam,
    Dein Buch kenne ich leider nicht. Ich wünsche dir viel Spass beim lesen.
    Ich bin auch eher von der spontanen Sorte. Allerdings ist mein SuB auch echt riesig, da hab ich immer reichlich Auswahlmöglichkeiten. Und wenn ich dann doch mal nichts nach meinem Geschmack auf dem SuB finde, gibts ja immer noch die Buchhandlung um die Ecke *lach*.
    Viele Grüße,
    Leni

  7. Hallo 🙂

    eindeutig Mini-SuB-Ersteller (gut ausgedrückt, die Bezeichnung gefällt mir). So eine Leseliste ist schon echt praktisch.

    Deine aktuelles Buch, bzw. die Reihe, sagt mir gar nichts… Da muss ich mich wohl mal schlau machen. Klingt interessant.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße
    Insi Eule

    • Danke liebe Insi Eule. 🙂 Das Buch habe ich heute Nachmittag ausgelesen und bin schon beim nächsten. Sowas kann ganz schön fix gehen. 🙂

      Liebe Grüße
      Miriam

  8. Hey =)

    Ich mache mir genau wie du auch immer so eine grobe Planung, damit ich den Überblick wegen der Challenges und so nicht verliere 😉

    liebe Grüße, Mikki

  9. Mini-SuB-Ersteller 😀 das gefällt mir ^^ meist schaffe ich es es grad mal das nächste Buch zu planen und zu lesen *hihi*

    Liebe Grüße
    Eva

  10. Die Meto-Romane will ich auch irgendwann noch lesen – ich weiß gar nicht mehr, wer es war, aber eine Booktuberin, die einen ähnlichen Geschmack hat wie ich, hat die Bücher mal glühend empfohlen.

    • Die drei Bücher waren auch nicht schlecht. Man muss sich halt nur an den Schreib- und Erzählstil gewöhnen. Also ich bereue es nicht sie mir gekauft und gelesen zu haben. 🙂

  11. Huhu Miriam,

    mir geht es genauso wie dir! Durch ausleihen, Leserunden oder Reziexemplare habe ich meistens ein paar Bücher die ich bis zu einem bestimmten Punkt gelesen haben muss. Ansonsten lese ich worauf ich gerade Lust habe und setze mich nicht unter Druck.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Huhu 🙂
      Ja, das finde ich auch echt wichtig, dass man sich nicht so unter Druck setzt. Lesen soll ja Spaß machen und nicht Arbeit bedeuten oder? 😉

      Liebe Grüße
      Miriam

  12. Mini-Subs erstelle ich sehr gerne 😀 Dann habe immer das Gefühl, etwas geschafft zu haben, wenn ich ein Buch zuende gelesen habe und so ist es wirkungsvoller für mich, als wenn ich die Bücher kreuz und quer ohne Sub lesen würde. Was aber nicht bedeutet, dass ich Bücher nur um sie gelesen zu haben lesen würde. 😀 Komische Satzstruktur…

    Von Meto habe ich den ersten Teil vor Jahren (ich glaube sogar im Jahr 2012;)) als Hörbuch mal gehört. Fand ich nicht so berauschend mit Tendenz zu „eher schlecht“.

    Also habe ich es seitdem gelassen. 😉

    • Ja, Méto ist in der Tat nicht Jedermanns Sache. Ganz spezieller Schreib- und Erzählstil, daher kann ich schon gut verstehen, warum du es nicht mehr weiter verflgt hast. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s