[Rezension] Temperamentvolle Leidenschaft von Don Ramirez

IMG_7744

Titel: Temperamentvolle Leidenschaft – Zwischen Liebe und Lust
Autor: Don Ramirez
Übersetzer: /
Verlag: BoD Books on Demand, Norderstedt
Erscheinungsdatum: Mai 2015
Format: Taschenbuch (300 Seiten)
ISBN: 978-3-7347-6998-6
Preis: 11,90€

zum Buch

Leseprobe

 

Worum geht es?

Don ist wieder Single. Noch unter der Trennung von seiner Ex-Freundin leidend, macht er sich im Internet auf die Suche nach neuen Bekanntschaften. Denn laut seiner Aussage folgt nach der ersten großen Liebe meistens eine noch größere. Auf seinem Weg dorthin macht er viele flüchtige Bekanntschaften und erlebt mit verschiedenen Frauen heiße Stunden. Einen speziellen Frauengeschmack scheint er dabei nicht zu haben. Wichtig ist nur, dass sie es verstehen, seine speziellen Neigungen zu befriedigen. Erst als Melanie in sein Leben tritt, scheint sein Beziehungswirrwarr langsam wieder in geordneten Bahnen zu laufen. Die Beiden verbringen eine aufregende und höchst erotische Zeit miteinander. Leider kühlt die Beziehung sehr schnell ab als Anita in Dons Leben tritt. Die Beiden verlieben sich Hals über Kopf ineinander und beginnen aufgrund der großen Entfernung erst einmal eine Fernbeziehung. Es werden viele aufregende Emails hin und her geschickt und prickelnde Telefonate geführt. Aber solch große Entfernungen sind in einer Beziehung gerade junger Menschen nie einfach. Beispielsweise müssen auch Probleme unpersönlich über das Telefon geklärt werden. Als sie sich erstmals begegnen, finden sie schnell heraus, dass sie wie füreinander gemacht scheinen: Auf körperlicher Ebene sind sie auf einer Wellenlänge. Aber ist dies genug, um alle Hindernisse und Steine, die ihnen in den Weg gelegt werden, zu überwinden?

Meine Meinung zum Buch:

Dies ist eine Premiere, denn ich habe schon einige Bücher aus dem Genre Erotik gelesen, aber noch nie eines aus der Feder eines Mannes. Als die Anfrage über den Blog kam, ob wir das Buch lesen wollten, musste ich nicht lange überlegen. Das, was ich von dem Buch gelesen hatte, hat mich neugierig gemacht. Ich war gespannt, wie es in der Gefühlswelt eines Mannes so aussieht, in welchem Schreibstil und mit welchen Worten ein Mann an so eine Geschichte heran geht, vorallem da sie autobiographisch ist. Sylvia Day hat es in ihrem vierten Band “Crossfire” auch probiert, aus der Sicht eines Mannes zu schreiben, und das ist so gründlich daneben gegangen, dass ich das Buch abgebrochen habe und es seitdem im Bücherregal vor sich hin staubt. Am 21. August erscheint das neue Buch von E.L. James, in welchem sie versucht, “Fifty Shades of Grey” aus der Sicht von Christian zu schreiben. Ich bin gespannt, ob sie es schafft ihre weibliche Fangemeinde zu begeistern. Ich bin der Meinung, so etwas gelingt nur, wenn es von einem Mann selbst geschrieben wird. Und da kommt wieder Don ins Spiel. “Temperamentvolle Leidenschaft” ist bereits sein zweites Buch, in dem er seine Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht erzählt. Laut seiner Aussage ist es nicht nötig, den ersten Teil zu lesen. Dem muss ich als Frau leider widersprechen. Ich hätte schon gerne gelesen, wie er seine Ex Freundin Phebey kennengelernt hat, wie es zur Verlobung kam und vor allem warum die Beiden sich getrennt haben.

Als ich das Buch dann in den Händen gehalten habe und genau betrachten konnte, ist mir aufgefallen, dass das Cover sehr grau und unscheinbar aussieht. Das Pärchen ist für mich auch nicht unbedingt der Hingucker. Weiße Schrift auf grauem Hintergrund wäre mir wahrscheinlich im Buchladen nicht direkt ins Auge gesprungen und ich hätte mir nicht die Mühe gemacht, das Buch in die Hand zu nehmen und die Kurzbeschreibung auf der Rückseite zu lesen.

Das Buch beginnt mit einem schönen Vorwort und einem sehr schönen Zitat, was mir sehr gut gefallen hat. Nachdem Prolog war dann meine Neugierde endgültig geweckt und ich freute mich darauf in Dons Liebeswelt hinein zu tauchen. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und bereits nach den ersten paar Seiten ist man sofort in der Geschichte. Der Schreibstil ist einfach, sehr flüssig und dadurch leicht zu lesen. Die Ausdrucksweise ist direkt und zum Teil sehr vulgär, was mich allerdings nicht überrascht hat,  ich hatte es sogar so erwartet. Der Autor scheint eine große Anziehungskraft auf die junge Damenwelt zu haben. So lernt er auch stetig neue Frauen über das Internet kennen und lieben. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen spielen die Frauen eher eine Nebenrolle und ich kann mich auch nur an noch zwei Namen erinnern. Dadurch konnte ich keine besondere Beziehung zu ihnen aufbauen. Interessant war es zu lesen, dass auch Männer von Frauen nach einem One Night Stand fallen gelassen werden, ich dachte bis dato, so etwas machen nur Männer. Was mir persönlich total gefehlt hat, ist eine Geschichte neben den ganzen amourösen Bekanntschaften. Ich als Leserin hätte gerne noch mehr von Don erfahren. Was macht er, wenn er nicht im Internet auf Frauenfang geht. Durch die Art und Weise, wie er mit den Frauen umgeht und sich um ihre Gefühle kümmert, ist er mir nicht unsympathisch. Aber durch die fehlende Beschreibung seiner Person ist er mir nicht so richtig ans Herz gewachsen. Das Buch hat mich 300 Seiten lang wirklich gut unterhalten und ich habe es ziemlich zügig durchgelesen. Ich habe geschmunzelt, war überrascht und teilweise auch entsetzt, dass es im Zeitalter von AIDS immer noch One Night Stands ohne Gummi gibt. Da ich immer noch neugierig auf Dons und Phebeys Geschichte bin, werde ich den ersten Teil sicher auch lesen und dank des Cliffhangers auch in den dritten Teil reinschnuppern.

Fazit:

Don Ramirez hat mit seinem Buch “Temperamentvolle Leidenschaft” einen lesenswerten Erotikroman geschrieben, der mich wirklich gut unterhalten hat. Alle Leserinnen, die gerne einen solchen Roman aus der Schreibweise eines Mannes lesen wollen und die sich von einer teilweise sehr vulgären Schreibweise nicht abschrecken lassen, kann ich diesen Roman nur empfehlen. Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil mir die Geschichte um die erotischen Abenteuer fehlt und man viel zu wenig von Don erfährt. Deshalb „nur“ 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Temperamentvolle Leidenschaft von Don Ramirez

  1. Pingback: [Gastrezension] Unendliche Begierde – Zwischen Liebe und Lust von Don Ramirez | tthinkttwice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s