[Lese-Rückblick] Oktober 2015–es hätte mehr werden können

Insgesamt bin ich mit meinen gelesenen und gehörten Büchern im Oktober ganz zufrieden. Ich habe zwar “nur” fünf Bücher geschafft, aber das ist für mich ein guter Durchschnitt. Was mich allerdings ein wenig ärgert, ist die Tatsache, dass ich mehr hätte lesen können, wenn ich mein Zeitmanagement besser im Griff hätte und teilweise nicht so sehr prokrastiniert hätte. Naja, vielleicht wird der November ja etwas besser, mal schauen.

Gelesen & Gehört

Miriams gelesene Bücher Oktober 2015

  • Das Jahr des Rehs – Stephanie Jana und Ursula Kollritsch

  • Changers: Oryon – T Cooper und Allison Glock-Cooper
  • Mein Herz und andere schwarze Löcher – Jasmine Warga

  • After forever – Anna Todd (gehört)
  • Im Schlaf komm ich zu dir – J.R. Johansson

Insgesamt gelesene Seiten: 1415
Insgesamt gehörte Minuten: 1042

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 5
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 25

  • Reziexemplare: 2
    geschenkt/gewonnen: 1
    ausgeliehen: 4
    gekauft: 17
    ertauscht: 1
Zusammengefasst

Im Oktober hat mich der reBuy-Wahn gepackt und es sind enorm viele Bücher neu eingezogen. Ein kleines Bisschen schäme ich mich dafür, aber wirklich nur ein winziges, nanokleines Bisschen. Zwinkerndes Smiley

Das Jahr des Rehs ist mein Monatshighlight. Ein wunderbares Buch über Freundschaft, die Jahrzehnte überdauern kann. Es ist E-Mail Roman und daher nicht Jedermanns Sache, aber mir hat es gefallen und ich bin nicht müde geworden 268 Seiten lang E-Mails zu lesen.
Meine Monatsflops sind leider Im Schlaf komm ich zu dir und After forever. Beide Bücher konnten mich einfach nicht überzeugen. Die Rezi zu Im Schlaf komm ich zu dir findet ihr hier: KLICK!
Der Abschluss Band der After-Reihe war an sich ganz ok, aber ich hatte ein Problem mit den Sprechern. Ich musste erst über die Hälfte des Hörbuchs hören, um mich an die Stimmen von Tessa und Hardin zu gewöhnen. Für mich passten die Stimmen leider nicht zu den Charakteren. Das Buch an sich bot wenig Überraschungen und war in großen Teilen sehr vorhersehbar.
Changers: Oryon ist ein guter zweiter Band, dem allerdings ein paar mehr Hintergrundinfos gutgetan hätten. Es wurden einfach zu wenig Fragen beantwortet. Zur Rezi geht es hier entlang.
Auf Mein Herz und andere schwarze Löcher habe ich mich sehr gefreut. Es war auch gut, doch ich hatte damit gerechnet, dass es mich emotional mehr mitnimmt. Mehr als einen kleinen Kloß im Hals hatte ich nicht. Dennoch ist es ein empfehlenswertes Buch.

Wie war euer Oktober? Habt ihr ein Monatshighlight, das ihr mir empfehlen könnt?

Advertisements

4 Gedanken zu “[Lese-Rückblick] Oktober 2015–es hätte mehr werden können

  1. Hallo, 🙂
    Changers Oryon habe ich noch auf dem SuB und finde es sehr schade, dass so wenige Hintergrundinfos drin sein sollen, weil im ersten Band schon so wenig erklärt wurde… Aber mal sehen. 😉
    Ein schönes Lesemonat! 🙂 Und fünf Bücher sind doch auch schon eine Menge. 🙂

    Liebe Grüße,
    Marina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s