Liebster Award, die Zweite!

Ich bin ein zweites Mal für den Liebsten Award nominiert worden. Dieses Mal von der lieben Charlotte von http://charlottecolewrites.com/. Danke dafür! Smiley

Die Fragen sind dieses Mal nicht ganz so einfach, aber ich werde mir Mühe geben.

Die Regeln
  1. Acknowledge the blog who nominated you and display the award
  2. Answer 10 questions that the blogger gives you
  3. Give 10 random facts about yourself
  4. Nominate 10 blogs with under 200 followers.
  5. Notify the bloggers that you have nominated them.
  6. Give them 10 questions to answer.

 

Die Fragen

1.  Was war dein schrägstes Erlebnis?
Mein schrägstes ist gleichzeitig eins meiner schönsten Erlebnisse. Und zwar ist es der Heiratsantrag meines Mannes. Wir haben uns damals auf der Schule kennengelernt. Er hat eine Ausbildung gemacht, ich ging auf’s Gymnasium und war in der Schülervertretung. Wir suchten neue Schulsprecher aus dem Bereich der Auszubildenden und er ist mir sofort aufgefallen, allerdings hielt ich ihn damals für einen Gärtner – warum auch immer. Zwinkerndes Smiley
P1010005Jahre nach diesem ersten Treffen hat er mir dann den tollsten Heiratsantrag überhaupt gemacht. Er hat sich als Gärtner verkleidet und unser gesamtes Wohnzimmer in einen Garten verwandelt, mit allem drum und dran. Es war echt beeindruckend. ❤

 

 

2.  Weiße oder dunkle Schokolade?
Beides geht, aber ich esse lieber vegane Weingummis. Wenn mir also einer sagen würde, ich dürfte nie wieder Schokolade essen, dann würde mir das nicht so viel ausmachen. Steinigt mich jetzt bitte nicht. Zwinkerndes Smiley

3.  Dein persönliches Guilty Pleasure?
Das wären dann wohl die besagten veganen Weingummis oder eben Kaubonbons. Ich liebe diese Dinger und könnte auch eine ganze Tüte davon verdrücken, wenn ich mich selber nicht bremsen würde. Das salzige Pendant dazu wären dann Pistazien. *yummy*

4.  Beatles oder Rolling Stones? Die Ärzte oder die toten Hosen?
Rolling Stones und die Ärzte, aber fragt mich nicht wieso. Ich höre alles was mir gefällt, völlig unabhängig von der Musikrichtung, der Sprache oder des Hypes.

5.  Welchen Klassiker der Weltliteratur findest du grauenhaft?
Ich habe ehrlich gesagt noch nicht so viele Klassiker gelesen, aber bisher fand ich “Der Prozeß” von Kafka mit Abstand am grauenvollsten. Ich kann mich mit Kafka nicht anfreunden. Beim Lesen habe ich das Gefühl, ich könnte gar nicht so viele Drogen einnehmen, um das Geschreibsel irgendwie und irgendwann zu verstehen.

6.  Du arbeitest als Briefkasten-Tante und bekommst ein Mail mit der Bitte um Rat: Eine junge Frau hat ihren Ehering unabsichtlich im Klo runtergespült, während sie versucht hat, ein Päckchen Liebesromane ganz oben auf dem Regal darüber zu verstecken. Sie ist nämlich mit einem Literaturprofessor verheiratet, und der goutiert solche Bücher nun mal überhaupt nicht. Ihr Liebhaber, der heiße, sixbepackte Gärtner Antonio, würde sowieso gerne mit ihr in den Sonnenuntergang reiten, ob mit oder ohne Ring. Leider ist sein siamesischer Zwillingsbruder ein Ekel. Was soll sie nun tun?
Wie genau kommst du auf solche Fragen? *lach* Der Hammer.
Allerdings wäre ich wohl keine gute Briefkasten-Tante. Irgendwie kann ich schlecht viel reden, ohne wirklich etwas dabei zu sagen und das scheint mir die wichtigste Voraussetzung für den Beruf der Briefkasten-Tante zu sein. Aber ich versuche mein Glück mal.
Ich würde der jungen Frau raten, den Ring Ring sein zu lasen, nochmal nachzuspülen, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich weg ist. Sich dann die Bücher zu schnappen, die der werte Gatte nicht goutiert und sie dem siamesischen Zwilling zu schenken, um ihn versöhnlicher zu stimmen, denn dieser hat eine Schwäche für Liebesromane. Dann ist dieser auch so abgelenkt, so dass Antonio und sie furchtbar romantisch in den Sonnenuntergang reiten können.

7.  Was ist der Soundtrack zu deinem Leben?
Der Soundtrack zu meinem Leben ist ganz eindeutig ein Sampler mit vielen Stücken aus verschiedenen Musikrichtungen und die meisten davon stammen nicht aus dem Mainstream.
Viel Alternative und Indie-Rock, Pop darf auch dabei sein, aber auch Balladen dürfen nicht fehlen.

8.  Gibts einen Buchtitel, der dich beschreibt?
Ich glaube den Buchtitel, exakt so gibt es nicht, aber er passt.
”Schon immer anders, aber stolz drauf”

9.  Womit verschwendest du im Internet am liebsten deine Zeit?
Mit allem, was mit Büchern zu tun hat. Aber das ist eindeutig keine verschwendete Zeit. Smiley mit geöffnetem Mund Ich bin unheimlich gerne auf Lovelybooks unterwegs, schaue mir andere Blogs an und lese über Bücher.
Was mich allerdings viel Zeit kostet, sind die Social Network Plattformen. Ich bin zu häufig und zu viel auf Facebook, Instagram und Twitter unterwegs…

10. Jemand sehr netter schenkt dir mit strahlendem Gesicht einen Gartenzwerg – mit den Worten: “Ein Erbstück von meiner Großmutter. Er bedeutet mir so viel, aber sie wollte, dass DU ihn bekommst.” Schluchz. Taschentuch. Zitterlippe. Der Gartenzwerg hat nicht nur eine rotglitzernde Mütze, sondern er kann auch mit beleuchtetem Strahl in den Gartenteich piseln. Deine Reaktion? (“Das kann ich nicht annehmen” gilt nicht.)

Ganz ehrlich? Ich würde mir dieses Ding tatsächlich in den Garten stellen, weil ich solch ausgefallenen Kram einfach liebe. Aber die Zitterlippe überzeugt mich dann doch, den Zwerg nicht einfach so anzunehmen. Doch was sage ich nur…hmmm…

“Oh, was für eine Ehre, dass deine Großmutter an mich gedacht hat. Der Gartenzwerg ist einfach großartig. Aber was hälst du davon, wenn wir uns das Sorgerecht teilen? Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass Gartenzwerge gerne ab und an mal Abwechslung brauchen und so haben wir beide etwas davon.” Zwinkerndes Smiley

Advertisements

4 Gedanken zu “Liebster Award, die Zweite!

  1. @1 – wow, das ist ja kreativ. hat er die ganze erde dann auch wieder brav weggeräumt? 🙂
    @4 – seh ich genau so!
    @6 – sehr kreative lösung, hihi … auf die idee, den siamesischen zwilling mit den romanen abzulenken, bin ich gar nicht gekommen. super!
    @7 – dann ist der glamouröse gartenzwerg ja in besten händen. ich hab sogar 2 im garten… die sind ein erbstück von meinem opa, und ich bring es einfach nicht übers herz, sie wegzugeben. also stehen sie neben der sandkiste, und sehen meinem sohn beim schaufeln zu 😉

    • hehe Ja. Mein Mann kommt immer auf solch kreative Ideen. 😀 Die Erde und alles andere hat er brav wieder weggeräumt. Aber erst einmal haben wir ein paar Tage in diesem Garten gewohnt. War auch ganz schön. 😉

  2. Oh, wow!
    Das ist vermutlich das romantischste, das ich jemals gehört habe. Vergiss Liebesromane, die besten Geschichten schreibt definitiv das Leben. Mann, ich glaube, ich wäre in Tränen ausgebrochen. 🙂
    Aber das mit dem Gärtner verstehe ich, wenn ich im Gartencenter unterwegs bin, dann sprechen mich auch ab und an Leute an. Keine Ahnung, vielleicht haben manche Menschen einfach eine „Grüner Daumen“-Ausstrahlung? 🙂
    LG, m

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s