[Behind The Screens] #1 Krabbelgruppe und die Kunst fünf Bücher gleichzeitig zu “lesen”

Hallo ihr Lieben! Vor einiger Zeit bin ich auf die Aktion “Behind The Screens” von Book Walk und Stehlblüten gestoßen und fand die Idee dahinter so toll, dass ich beschlossen habe auch daran teilzunehmen. Heute schaffe ich es nun zum ersten Mal einen Beitrag dazu zu schreiben.

Da ich jetzt nicht umständlich in eigenen Worten erklären möchte, worum es bei dieser Aktion geht, klaue ich einfach mal den Text von Book Walk dazu:

Worum soll es in Behind the Screens gehen?

In unserer neuen Beitragsreihe Behind the Screens wollen wir sowohl mit euch ein bisschen plaudern, sei es über die letzte Woche oder über euer aktuelles Highlight, also auch über eure aktuelle Lektüre. Denn seien wir ehrlich. Wir sind Buchblogger und wollen in einem regelmäßigen Beitrag natürlich unser geliebtes Thema nicht außen vor lassen, Aus diesem Grund wird es in der Reihe Behind the Screens auch um die tolle Literatur gehen.

Das Beste am Ganzen: Ihr dürft euch uns jederzeit gerne anschließen, eure Beiträge veröffentlichen, mit uns in den Kommentaren diskutieren und ab der kommenden Woche auch eure eigenen Fragen einbringen, die wir als weitere Frage gerne in die Beitragsreihe einbauen wollen. Anabelle und ich würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn ihr ab sofort bei unserem Behind the Screens mitmachen würdet und euch mit uns zu den einzelnen Themen austauscht. Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei unserer neuen Beitragsreihe!

Wie war deine Woche?

Anstrengend, schlaflos und ein wenig nervenzehrend, aber dennoch sehr schön. So ein Leben mit Baby ist kein Zuckerschlecken. Dass es nicht einfach wird, das wusste ich, aber ich glaube keiner kann einen darauf vorbereiten, wie die Realität tatsächlich aussieht. Jedes Baby ist anders und wir haben eben ein ganz besonderes. ❤
Seit einigen Wochen treffen wir uns recht regelmäßig zu einer Art Krabbelgruppe. Die Zwerge kommen unter Menschen und wir Mamis können uns mal austauschen. Das ist echt nett, besonders in Anbetracht dessen, dass wir ansonsten tagsüber fast nur Monologe halten. Zwinkerndes Smiley

Ansonsten war es ja, dank des 03. Oktobers eine kurze Woche. Am Montag hatten wir dann auch echt netten Besuch. Hat viel Spaß gemacht. Freunde von uns wollten nun endlich das Tochterkind begutachten und saßen bereits seit drei Monaten auf heißen Kohlen, wollten uns aber genug Zeit lassen, um uns an unsere neue Situation zu gewöhnen.

Buchtechnisch war meine Woche allerdings leider ein wenig mau. Ich habe mittlerweile fünf angefangene Bücher hier liegen. Für jede Situation, in der man lesen könnte eins. Eins für ruhige Abende auf der Couch, wenn das Tochterkind schläft (haha), eins auf dem Kindle, wenn man “Bettwache” halten muss, eins für’s Klo, wenn ein kurzer Abschnitt reichen muss und eins für die Ohren beim täglichen Spaziergang. Wo das fünfte Buch geblieben ist? Das macht kurz Pause, damit ich ein Reziexemplar dazwischen schieben kann.

Welches Buch liest du aktuell? Ist es ein Hardcover oder ein Taschenbuch und was davon magst du lieber?

Also, ja, ich hatte es ja bereits erwähnt…es sind fünf Bücher. Zwei Taschenbücher: “Die Zeitagentin” von Kim Harrison und “Hochsensibel” von Eliane Reichardt. Beides Reziexemplare, nur ersteres muss erst einmal für ein anderes Exemplar pausieren. Macht aber nichts, denn “Die Zeitagentin” hat mich noch nicht wirklich überzeugen können. Ich musste mich leider zum Lesen mehr oder weniger zwingen.
Dann lese ich noch ein Hardcover: “Dein perfektes Jahr” von Charlotte Lucas. Bis jetzt ein wirklich schönes Buch, das ich sehr gerne zur Hand nehme. Ich hoffe, das bleibt so. Buch Nummer 4 ist ein eBook. “Coherent” von Laura Newman. Fängt gut an, spannendes Thema, aber ich bin noch nicht so richtig weit gekommen, da andere Bücher zunächst Vorrang haben. Aber so ein eBook ist äußerst praktisch, wenn man im Dunkeln lesen möchte oder muss.
Und beim letzten Buch handelt es sich um ein Hörbuch, das ich während unserer täglichen Spaziergänge höre. In diesem Fall ist es “George” von Alex Gino. Das Buch habe ich am Freitag beendet und muss noch eine Rezension dazu schreiben. Ich kann euch aber schon sagen, dass ich einfach nur begeistert bin. Ein wunderschönes Buch mit einer ganz wichtigen Thematik. Schaut es euch auf jeden Fall mal an.

Hardcover oder Taschenbuch? Ich mag beides. Im Regal sehen Hardcover einfach viel besser aus. Beim Lesen sind sie meistens aber unpraktischer, weil schwerer zu halten. Taschenbücher sind handlicher, sehen aber leider auch schneller gebraucht aus. Ich kann also gar nicht sagen, was mir lieber ist. Jedes hat seine Vor- und Nachteile.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war der heutige Tag. Wir waren zusammen bei einem Treffen mit fast allen Eltern und ihren Kindern aus unserem Geburtsvorbereitungskurs. Da haben wir uns schon sehr darauf gefreut. Leider wirkte Lea zuerst nicht so begeistert von der Idee. Aber als wir dann da waren und sie in kurzes Schläfchen gehalten hat, war sie danach so richtig gut drauf und hat ganz toll mitgemacht und auch mit den anderen Kindern dort interagiert (ja, mit drei Monaten ist andere Kinder angucken interagieren Zwinkerndes Smiley ). Es hat richtig viel Spaß gemacht.
Außerdem war diese Woche unser dreizehnjähriges Jubiläum. Mein Mann und ich sind nun schon seit 13 Jahren ein Paar. Verheiratet sind wir “erst” seit sieben Jahren, aber vorher waren wir ja auch schon zusammen.

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Wo spielt dein Buch? Würdest du dort hinreisen wollen?
3. Was war dein Wochenhighlight?

Advertisements

2 Gedanken zu “[Behind The Screens] #1 Krabbelgruppe und die Kunst fünf Bücher gleichzeitig zu “lesen”

  1. Hallo, Miri!
    Als meine Schwestern noch klein waren, hat meine Mutter uns auch immer zu einer Krabbelgruppe geschleppt. Ich habe dort immer meine Hausaufgaben gemacht und den Kuchen stibitzt, den es dort gab. Es nannte sich „Mini Monster Meeting“. 🙂 Mit ein oder zwei der Mütter ist meine Mutter heute noch gut befreundet. So was ist auf jeden Fall was Nettes. Da wird deine kleine sicherlich noch viel Spaß haben. Und du hoffentlich auch. 🙂
    Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche! 🙂
    LG, m

    • “Mini Monster Meeting“ finde ich klasse. So sollten wir uns auch nennen. *lach*
      Für uns Mamas ist es echt toll sich mal austauschen zu können und die Kleinen fangen auch langsam an sich gegenseitig zu entdecken. Das ist echt toll. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s