[Montagsfrage] Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Hier geht es zur Montagsfrage bei Buchfresserchen.

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Start in die Woche und konntet gut in den Montag starten. Das Tochterkind und ich haben einen sehr schönen Tag gehabt. Nun liegt sie schlafend im Bett und ich habe Zeit die heute Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten. Dieses Mal hat sich Jemima die Montagsfrage ausgedacht.

Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Ja, ich wurde definitiv schon mehr als ein Mal gespoilert. Mal mit Absicht, mal unabsichtlich. Mal war ich es selber, mal jemand anderes.
Wenn man sich so mit anderen Buchnarren unterhält kommt es nun mal vor, dass man manchmal schneller plappert als man möchte und plötzlich etwas ausposaunt, was man eigentlich für sich behalten wollte. Ist mir auch schon passiert, daher bin ich den Leuten, die mich so unabsichtlich spoilern auch nicht böse. Ich lese das Buch dann natürlich trotzdem weiter und auch zu Ende, denn meistens bestehen die Spoiler nur aus kleinen Teilen der gesamten Geschichte und ich möchte ja nicht nur das Ergebnis wissen, sondern wie die Autorin/der Autor dahin gelangt ist. Ich kann mir dann meine eigene Meinung dazu bilden. Manchmal finde ich es sogar ganz witzig und spannend gespoilert zu werden, weil ich dann schon anfange mir Gedanken zu machen und häufig kommt es dann aber doch anders als in meinen Gedanken.

Ich mag es allerdings gar nicht, wenn mir jemand mit Absicht Schlüsselszenen aus Büchern verrät, gerade dann, wenn ich explizit darum gebeten habe, dass derjenige das bitte nicht tun soll. Bei sowas kann ich dann auch schon mal sauer werden, lese das Buch dann aber trotzdem.
Ärgerlich finde ich es auch, wenn ich Rezensionen zu Büchern lese und dann in der Rezi so massiv gespoilert werde, dass mir fast du Lust vergeht. Wieso tut man das denn? Und wenn man einen Spoiler in einer Rezension unterbringt, dann doch bitte dick und fett markiert!

Ich war aber auch mal Meisterin im Selberspoilern. In meinen jungen Jahren hatte ich die Angewohnheit auf die letzte Seite des Buches zu blättern und dort zu lesen. Mal einen Absatz, mal nur den letzten Satz. Das hat mir häufig mehr verraten als ich wollte und daher habe ich dann irgendwann damit aufgehört und die Bücher, wie (fast) jeder andere auch von vorne nach hinten gelesen.
Gut bin ich auch darin Klappentexte von Folgebänden zu lesen und dadurch Dinge zu erfahren, die ich eigentlich noch nicht wissen sollte. Weil mich das ab und an doch sehr ärgert, versuche ich kein Klappentexte von Folgebänden mehr zu lesen. Klappt mal mehr, mal weniger gut.

Wie steht ihr zu Spoilern? Kein Problem? Oder Weltuntergang?

Advertisements

2 Gedanken zu “[Montagsfrage] Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

  1. Oh ja, Rezensionen,in denen fett gespoilert wird, „liebe“ ich ja auch. Ich verstehe sowas auch nicht. Ich habe sogar schon Rezensionen gesehen, in denen schon im Titel sowas stand wie „Wäre gut gewesen, wenn nicht die Hauptfigur am Ende gestorben wäre“. Ernsthaft?

    Den letzten Satz lesen tue ich oft immer noch. Manchmal kann das natürlich ziemlich in die Hose gehen und man wird gespoilert, manchmal ist es aber auch wirklich lustig, sich Gedanken darüber zu machen, was der Satz wohl bedeuten oder was dazu geführt haben könnte, und dann am Ende davon überrascht zu werden, wie anders alles eigentlich war.

    Je spannender ein Buch bzw. eine Reihe, desto größer ist bei mir die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich spoiler. Klingt bescheuert, ich weiß, aber manchmal halte ich die Spannung darüber, was zB mit einer Figur passiert, einfach nicht aus. Zum Glück versaut mir sowas so gut wie nie den Lesespaß.
    Ich kann es allerdings gar nicht ab, ungefragt über etwas gespoilert zu werden.

    Liebe Grüße,
    Charlie

    • Ach Mensch, Charlie!
      Du bzw. dein Kommentar ist im Spamordner gelandet und ich habe ihn erst jetzt entdeckt… Zum Glück habe ich ihn aber noch entdeckt. 🙂

      Ja…solche „Titel-Spoiler“ kenne ich auch…echt unfassbar. Das verdirbt mir auch die Laune…

      Ich kenne das übrigens auch, dass ich Spannung manchmal nicht aushalten kann und mich dann mehr oder weniger selber spoiler. Aber immer nicht doll. Meistens überspringe ich dann einfach ein paar Absätze und lese quasi quer, bis ich die Spannung wieder aushalten kann und dann lese ich den gesamten Text, den ich vorher nur quergelesen habe nochmal ordentlich. 😉

      Liebe Grüße
      Miri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s