[Rezension] Mein Kopf, Mein Herz, Mein Weg! von Ulrich Hoffmann

Kopf_Herz_Weg_4.inddTitel: Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg!
Autor: Ulrich Hoffmann
Verlag: Königsfurt-Urania Verlag
Erscheinungsdatum: 27. März 2017
ISBN: 978-3868261608
Format: Taschenbuch (155 Seiten)
Preis: 14,95€

zum Buch

Leseprobe

zum Autor

Worum geht es?

Es gibt viele gute Gründe, sich (und anderen) mehr Glück zu wünschen. Die Frage ist nur, wie das praktisch gelingt. Viele Glücksratgeber verhalten sich wie Diätrezepte: Sie erreichen kurzfristige Erfolge, dann kommt der Jo-Jo-Effekt, und es ist schlimmer als vorher oder zumindest nicht besser.
An dieser Stelle setzt Ulrich Hoffmann an. Er kennt diese Effekte und setzt daher anders an. Kleine Übungen, realistische Ziele für spürbare, nachhaltige Wirkungen. Hoffmanns 28-Tage Plan umfasst das Beste, was die Meditations- und Bewusstseinsforschung international zusammengetragen hat. Eingebettet in unterhaltsame Informationen und wissenschaftliche Fakten führt er Schritt für Schritt Verhaltensweisen in den persönlichen Alltag ein, die Glücksgefühle und Glückserfahrungen verstärken.Quelle

 

Meine Meinung zum Buch:

Vor mittlerweile vier Wochen habe ich mich auf den Weg gemacht, mit Hilfe des Buches in 28 Tagen ein glücklicheres Leben zu führen. Geht das eigentlich? Ist es wirklich möglich, dass ein Buch es schafft, dass ich eine positivere Richtung im Leben einschlage? So richtig überzeugt war ich, ehrlich gesagt, nicht. Aber ich bin ein positiv denkender Mensch und wollte dem Experiment von Ulrich Hoffmann auf jeden Fall die nötige Aufmerksamkeit und Wertschätzung zukommen lassen.

Das Cover hat mich sofort angesprochen, denn auch wenn man auf dem ersten Blick nur viele rote, orange und grüne Punkte sehen mag, habe ich beim genauen Betrachten noch viele weitere schöne Dinge entdeckt. Es gibt zum Beispiel kleine blaue Schmetterlinge und kleine rote Herzchen. Auch die kurzen Infos zum Buch auf der Rückseite in den orangefarbenen Kreisen fand ich sehr ansprechend.

Wie bei einem solchen Buch erwünscht, habe ich am Anfang ein sehr übersichtliches Inhaltsverzeichnis gefunden. Neben den täglichen Übungen gibt es außerdem Checklisten und Tests, die den Weg zum „Glücklich sein” noch unterstützen.

Den Start machen ein Vorwort und Tag 0, an dem es eine kurze Einführung des Autors gibt. Der Schreibstil ist wunderbar verständlich, locker, leicht und flüssig. Ich hatte zuvor noch kein Buch des Autor gelesen und war positiv überrascht von den einfachen Erklärungen. So hat sich ein schönes Gefühl und eine heimelige Stimmung breit gemacht.

Die täglichen Übungen sind sehr einfach erklärt und konnten von mir leicht umgesetzt werden. Es werden keine Hilfsmittel benötigt, was bei mir ebenfalls punkten konnte. Denn ich finde nichts schlimmer, als beim Kauf eines Buches noch viele extra Ausgaben zu haben, um die gestellten Übungen durchzuführen. Die Übungen fangen ganz leicht an und steigern sich langsam. Alle Übungen sind auch ohne entsprechende Vorkenntnisse zu meistern. Es ist tatsächlich möglich, sie in den Tagesablauf miteinzuarbeiten, auch in einen Zehn-Stunden-Arbeitstag. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, sind die Erklärungen, was die jeweiligen Übungen für einen Nutzen haben. Ich gehöre zu den Menschen, die sich bestimmte Vorgänge sehr gerne bis ins Detail erklären lassen. Neben den genialen Übungen, Tests, Checklisten u.ä. ist das Buch mit vielen wunderschönen Farbfotos bestückt. Diese laden zum längeren Betrachten ein und tragen zur positiven Grundstimmung beim Lesen bei. Ich mag außerdem die verwendeten Farben im Buch und die vielen kleinen Details, die einen Hinweis auf die folgenden Übungen geben. Hier hat sich wirklich jemand sehr, sehr viel Mühe gegeben, dem Leser eine tolle Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Dieses Buch ist von Anfang bis Ende wirklich sehr lesenswert und hat mich auf den 155 Seiten stets bestens unterhalten. Ich werde viele Übungen auch nach Beendigung der 28 Tage wiederholen und in meinen neuen Alltag einplanen. Ein Buch, so erfrischend wie die tägliche Dusche am Morgen. Und deshalb möchte ich auch nach den 28 Tagen immer wieder meine Lieblingsübungen wiederholen.

Fazit:

Dies wird sicher mein bisher längstes Fazit, denn zu diesem Buch habe ich ziemlich viel zu erzählen. Es hat es tatsächlich geschafft mich, auf einen anderen, vielleicht richtigen Weg zu bringen und viele Dinge in meinem Leben zu überdenken. Diese täglichen Auszeiten haben mir sehr gut getan. Was mir sehr gefallen hat, war die tägliche Verabredung mit mir selbst. Ich habe gelernt, wie schön es sein kann, ohne Smartphone durch die Natur zu laufen und den Vögeln beim morgendlichen Konzert zuzuhören. Ich habe die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt, neue Wege zu laufen und mich von alten Verhaltensmustern zu trennen. Sehr spannend fand ich auch die Erfahrung, wie sich die Atmung auf dem Stress auswirken kann und dass es möglich ist, auch vor einer sonst sehr unangenehmen Herausforderung ruhig und gelassen zu bleiben.

Die Familie hat sich besonders über die Übung “Meckerfasten” gefreut, denn dies hat viele Tage für ein ruhiges und friedliches Miteinander bei uns zu Hause gesorgt. Ich kann wirklich sagen, dass ich mich in den letzten vier Wochen sehr viel mit mir und meinem Umfeld auseinandergesetzt habe und bin mir nun ganz sicher, was ich möchte und was nicht. Ich werde mich von allem trennen, was mich nach unten zieht und anfangen, mich so zu mögen, wie ich bin. Ich bin es leid, mich für mein Verhalten ewig zu entschuldigen und mich zu rechtfertigen. Auch werde ich anfangen, mir nicht immer die Sorgen und Probleme meiner Mitmenschen auf meine Schultern zu laden. Ob dieses Gefühl in meinem Inneren nun tatsächlich von diesem 28-Tage-Plan kommt oder ob ich mich auch einfach so in den letzten Wochen verändert habe, vermag ich nicht zu sagen. Was ich auf jeden Fall sagen kann: Es geht mir gut und ich bin wirklich glücklich.

Wenn ihr auch in einem Tief stecken solltet und mit dem Leben gerade nicht so richtig zurecht kommt, dann gönnt Euch doch einfach mal eine kleine Auszeit mit diesem tollen Buch. Ulrich Hoffmann versteht es mit seinem Schreibstil, seiner Erfahrung und viel Herzblut, seine Leser zum Umdenken zu bewegen. Ich kann Euch “Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg!” wirklich ans Herz legen und wärmstens empfehlen. Vielleicht schafft das Buch es bei Euch ja auch, den Weg in ein glückliches Leben zu lenken. Ich würde es Euch von Herzen wünschen. Ich vergebe die vollen fünf Sterne.

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Mein Kopf, Mein Herz, Mein Weg! von Ulrich Hoffmann

  1. Hallo Miri,
    ich habe es noch nicht rezensiert. Kommt noch. Aber ich möchte dir schonmal „Enjoy this life“ von Pascal Voggenhuber ans Herz legen. Das bringt einen auch richtig stark in der Thematik voran. Ich habe viele Erkenntisse gewonnen und er arbeitet auch mit vielen praktischen Übungen, die man im Alltag recht einfach umsetzen kann.
    LG
    Yvonne

    • Huhu Yvonne!
      Danke für den Tipp. 🙂 Ich werde mir beide Bücher anschauen, denn diese Rezi habe nicht ich geschrieben, sondern Nina. 🙂 Daher kenne ich dieses Buch hier auch noch nicht, aber es interessiert mich schon. Dein Tipp klingt auch interessant und ich bin schon gespannt auf deine Rezi dazu.

      Liebe Grüße
      Miri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s