Rückblick 2017

Rückblick 2017

Ihr Lieben,

2017 ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber ich möchte mit euch zusammen gerne jetzt schon einen Blick zurückwerfen und gegen Ende des Beitrag auch schon mal einen Blick in die (mögliche) Zukunft riskieren.

Ich weiß noch, dass ich Ende 2016 vor meinem Notebook saß, auf das Jahr zurückblickte und gleichzeitig froh und traurig war, dass das Jahr bald enden würde. Dieses Jahr geht es mir ähnlich, nur dass ich mich glücklicher fühle und mehr traurig als froh bin, dass 2017 bald Geschichte ist.
Obwohl 2017 nicht immer leicht war und auch recht unschöne Momente für mich/uns bereit hielt, war es dennoch ein sehr schönes Jahr und ich hoffe sehr, dass 2018 noch viel toller wird!

Nach Puschels Geburt im Juni 2016 bin ich ja kaum noch zum Lesen oder irgendetwas anderem gekommen, daher hatte ich mir bei meiner Goodreads Challenge ein heroisches Ziel von ganzen 12 (!!!) Büchern – also eins pro Monat – gesetzt. Damals war ich felsenfest davon überzeugt, dass ich noch nicht einmal das Ziel erreichen werde. Aber siehe da, ich habe meine Challenge 2017 sogar zwei Mal angepasst und höher gesetzt.
Ich habe bisher tatsächlich schon 39 Bücher in diesem Jahr gelesen und lese aktuell noch an vier Stück. Vielleicht bekomme ich sogar die 40 voll. Sicherlich sind das immer noch 20 – 25 Bücher weniger als vor Puschel, aber hey! – ich habe mein Jahresziel verdreifacht! Open-mouthed smile

Meine buchigen Highlights

Ich habe gerade mal geschaut wie mir meine gelesenen Bücher 2017 gefallen haben und ich bin erstaunt, dass ich so viele Highlights dabei habe. Das kam mir unterm Jahr ganz anders vor.

19269206 25533956 30750132
33280333 33870488 34332384
x-default 35113155 35384641
35428539 35989271 36128194

Ich kann mich gar nicht für ein einziges Highlight entscheiden, deswegen zeige ich euch einfach alle. Jedes einzelne Buch war für sich genommen einzigartig und hat mir eine ganz tolle Lesezeit verschafft. Egal, ob es mich “nur” unterhalten oder auch zum Nachdenken angeregt hat.

Die Leipziger Buchmesse

Zu meinen buchigen Highlights gehört natürlich auch die Leipziger Buchmesse, die ich 2017 ausnahmsweise mal nicht mit meinem Mann besucht habe. 2018 wird die Messe dann zu unserem ersten Familienurlaub. Smile
Ich habe viele liebe Menschen wiedergesehen und Kontakte sogar intensiviert und darüber freue ich mich wirklich sehr. Auf die Messe 2018 bin ich schon jetzt sehr gespannt und freue mich riesig – mal schauen wie gut Puschel das Gewusel mitmachen wird.

Meine buchigen Flops

Leider habe ich dieses Jahr auch Bücher gelesen, die mich so gar nicht begeistern konnten. Am liebsten hätte ich sie abgebrochen, habe sie aber auch Pflichtbewusstsein weitergelesen.
Ich möchte 2018 zwar nicht weniger pflichtbewusst werden, aber ich möchte definitiv nicht mehr so viel Zeit mit schlechten Büchern vergeuden, daher nehme ich mir vor u.a. auch Rezensionsexemplare abzubrechen, sollten sie mir so gar nicht zusagen.

19177761 35958143

Vom Buch “Hochsensible Mütter” habe ich mir einfach was Anderes und vor allem mehr erwartet und war daher enttäuscht. Außerdem hatte ich echte Schwierigkeiten beim Lesen und konnte nur wenige Seiten am Stück lesen, weil der Schreibstil so anstrengend war.

“Magdalena 24h” war einfach nur wirr, teilweise eklig und ich habe diese Frau absolut nicht verstanden. Das Buch war so gar nicht meins und auch hier habe ich mir vom Inhalt etwas anderes erwartet, als ich bekommen habe.

Was war sonst noch los?

Nachdem es mir im ersten Drittel des Jahres noch nicht wirklich gut ging – in diesem Beitrag habe ich ein paar Worte dazu verfasst – ging es danach glücklicherweise stetig bergauf. Sicherlich gab es immer mal wieder kleinere (ok, manchmal auch größere) Talfahrten, aber aus denen bin ich immer wieder mit neuer Motivation und Kraft aufgetaucht.
Ich habe viele neue Bekanntschaften und auch Freundschaften geschlossen, Bekannte wurden zu Freunden und Freunde zu Familie.

Mit Puschel haben wir kein Anfänger-Baby bzw. jetzt Kleinkind bekommen, sondern standen von Anfang an einem sehr anspruchsvollen Persönchen gegenüber. Sie hat einen sehr starken Willen und einen unbändigen Wissensdurst. Das forderte so manches Mal seinen Tribut. Seitdem sie sich nun selber fortbewegen und besser artikulieren kann (sie hat einen echt enorm großen Wortschatz für eine Anderthalbjährige – die nächste Bloggerin der Familie ist im Anmarsch Winking smile ), ist unser Stresslevel merklich gesunken. Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben – nicht wahr? Puschel ist ein so unfassbar tolles Kind und sie hat mein Jahr absolut bereichert!

Was steht im Jahr 2018 an?

2018 wird definitiv spannend werden! Wie bereits erwähnt, werden wir unseren ersten Familienurlaub in Leipzig verbringen und gemeinsam die Messe erkunden.
Nur kurze Zeit später wollen wir zusammen mit meinen Eltern ein paar schöne Tage gemeinsam in Dänemark verbringen – darauf freuen wir uns alle schon sehr.

Puschel wird 2018 schon ganze zwei Jahre alt, was bedeutet, dass meine Elternzeit endet und sie in die Krippe kommt. Das wird nochmal so richtig interessant und spannend!
Einerseits freue ich mich wieder in meinen Beruf zurückzukehren und Puschel die Möglichkeit einer externen Betreuung zukommen lassen. Andererseits habe ich auch großen Respekt davor, da es eine enorme Umstellung für uns beide bedeutet.

Ich habe mir für 2018 auch ein paar Dinge vorgenommen. Vorsätze und so. Mit einigen habe ich schon begonnen und möchte sie in 2018 unbedingt weiterführen!
Als da wären:

  • Gewicht auf gesunde Art und Weise verlieren
  • mich gesünder und vollwertiger ernähren und das natürlich auch Puschel vorleben (sie isst am gesündesten von uns, weil wir das ja noch für sie steuern)
  • regelmäßig meinen Glasmomente-Kalender führen und zusätzlich mindestens drei schöne Momente des Tages aufschreiben
  • regelmäßig Yoga und anderen Sport machen/mehr bewegen
  • nähen lernen und generell mehr Handarbeit machen, da ich es echt mag, es aber viel zu selten tue

Das war’s!

Wie war euer Jahr 2017? Und habt ihr Vorsätze für das neue Jahr? Wenn ja, mögt ihr mir ein paar verraten?

Eure Miri

Advertisements

9 Gedanken zu „Rückblick 2017

    • Danke! 🙂
      Lass uns nächstes Jahr am besten gleich schon einen festen Termin für nen Kaffee oder so auf der LBM machen, dann stellen wir sicher, dass wir uns über den Weg laufen. 🙂

  1. Hallo Miri,
    ein wundervoller Rückblick auf das Jahr 2017! Ich beneide euch ein bisschen um eure Lütte. Die Puschel ist wirklich einfach zu herzig und etwas ganz Besonderes. Ich wünsche dir ein Jahr 2018 voller Glücksmomente und freue mich sehr auf unser Treffen demnächst.
    Ich knuddel dich und schicke auch liebe Grüße an Mann und Kind.
    Yvonne

    • Danke, liebe Yvonne! 🙂
      Ja, Puschel ist wirklich etwas Besonderes und ein ganz tolles Kind! ❤ Wir müssen uns einfach häufiger besuchen, dann hast du auch mehr von Puschel. 🙂

      Dicken Knuddler an dich! Auch hier nochmal einen guten Rutsch und einen tollen Start ins Jahr 2018! Auch ich wünsche dir ein Jahr 2018 voller Glücksmomente, Gelassenheit und vor allem Liebe. ❤

      Liebe Grüße
      Miri

  2. Liebe Miri,

    „Niemand wird sie finden“ ist bei mir auch unter den Highlights zu finden. Ich freue mich schon darauf, dich/euch dann im März auf der Messe zu sehen!

    Liebe Grüße,
    Mona

    • Liebe Mona,
      auch ich freue mich schon sehr, dich im März auf der Messe zu treffen. Wir müssen dieses Mal unbedingt einen Termin ausmachen, damit wir uns nicht wieder nur zufällig über den Weg laufen, wie 2016 und 2017. hihi

      Einen guten Rutsch und einen tolle Start ins Jahr 2018 wünsche ich dir und deiner Familie! ❤

      Liebe Grüße
      Miri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s