[Behind The Screens] #11 Mama hat Ausgang

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Diese Woche war tatsächlich erstaunlich viel los. Also im Leben einer Mama, die mit Baby zu Hause ist. Winking smile
Gleich zu Beginn der Woche hat mein Smartphone erneut den Geist aufgegeben und ich bin bereits seit einer Woche handylos. Komisches Gefühl, das kann ich euch sagen. Im August letzten Jahres hat mein Handy ja zum ersten Mal gestreikt, übrigens genau 14 Tage vor Garantieablauf und jetzt sechs Monate und 14 Tage nach Garantieablauf nach Reparatur des Gerätes ist es wieder hinüber. Ein Schelm wer Böses dabei denkt… Aber es kristallisiert sich irgendwie schon ein Muster heraus. Naja, ein neues Handy ist bestellt und nun warte ich auf meine Nano Sim-Karte, da meine alte sich nicht mehr verkleinern ließ.
Am Donnerstag hatten wir dann wieder Delfi und Freitag Krabbelgruppe. Außerdem waren wir noch beim Osteopathen. Sehr spannender Termin. Es ist ja in der Tat nicht sehr einfach jemand guten auf diesem Gebiet zu finden und daher haben wir fast eine Stunde Fahrt auf uns genommen, um den Termin wahrzunehmen.
Am Freitag Abend war ich dann auch noch zusammen mit Nina und ihrem Sohn Ben bei einer Lesung von Oliver Lück. Die war echt toll, aber dazu gibt es später mehr.

Der erste Monat von 2017 ist bereits vorbei. Welches Buch hat euch bisher am besten gefallen und wieso?

Also eigentlich ist ja bereits der zweite Monat im Jahr 2017 fast rum und da ich insgesamt nicht so viele Bücher gelesen habe, bediene ich mich einfach aus beiden Monaten und suche euch das Buch heraus, das mir bisher am besten gefallen hat.
So, nach kurzer Recherche auf Goodreads und der Überraschung, dass ich dieses Jahr bereits vier Bücher gelesen habe und somit drei Bücher in meiner Jahres-Challenge von 12 Büchern im Jahr voraus bin, kann ich euch nun das Buch nennen, das mir am besten gefalen hat.
Das wäre “Pala – Das Geheimnis der Insel”. Band 2 der Trilogie von Marcel van Driel. Eine Reihe, die mir bisher echt gut gefallen hat. Wenn ihr die Rezension zu Band eins lesen wollt, dann klickt mal HIER.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war ganz klar die Lesung on Oliver Lück zu seinem Buch “Flaschenpostgeschichten”. Das Buch habe ich letztes Jahr signiert von Nina zu Weihnachten geschenkt bekommen. Nina war letztes Jahr bereits auf einer Lesung von Oliver Lück und war ganz begeistert. Als er dann wieder auf Lesereise hier zu uns gekommen ist, war klar, dass ich dieses Mal auch mit muss. Mein Mann hat also das Tochterkind übernommen und ich durfte ohne tonnenschwere Wickeltasche das Haus verlassen.
Wie ich bereits weiter oben erwähnt hatte, hat mir die Lesung wirklich sehr gut gefallen. Oliver Lück ist ein sehr sympathischer Autor, der sich Zeit für seine Leser nimmt und mit Leuten in den Augen von seinen Geschichten erzählt. Die Lesung wurde von vielen Bildern, einem kurzen Videoausschnitt und Tonspuren begleitet. Einfach stimmig das Ganze.
Schaut euch unbedingt seine Webseite näher an, besonders, wenn euch Geschichten von realen Menschen begeistern. Ein Besuch lohnt sich allemal. http://www.lueckundlocke.de/

Wie war eure Woche? Habt ihr was Tolles erlebt?

[Behind The Screens] #10 Wenn man Kinder hat, dann hat man immer was zu erzählen

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

Da im Hause Jacob letzte Woche nicht besonders viel los war, habe ich (Nina) beschlossen dieses Mal „Behind The Screens“ zu übernehmen. Viel Spaß beim Lesen.

Wie war deine Woche?

Die Woche fing total schön an. Ich hatte mich zuvor schon sehr auf eine ruhige Woche gefreut, in der nicht viel auf dem Programm stand. Am Donnerstag und Freitag waren Elterngespräche mit den Lehrern der Jungs angesagt, ansonsten gab es keine weiteren Termine. Der Postbote brachte uns tolle Bücherpost und es kam ein langersehnter Brief bei mir an. Aber von dem erzähle ich Euch gleich noch genauer. Eine Büchersendung war für meinen Kleinen dabei: Er hat sich über “Mein Freund, der Superheld” von Anja Kiel gefreut, außerdem hat uns noch “Club der Heldinnen.Entführung im Internat” von Nina Wegner erreicht.

Am Dienstag habe ich einen sehr interessanten Artikel über das neue Buch von Attila Hildmann, “Vegan for Fit Gipfelstürmer”, gelesen. Daraufhin habe mir in meiner Lieblingsbuchhandlung gleich das Buch bestellt. Kennt Ihr es? Und hat vielleicht schon jemand die 7-Tage-Detox-Diät gemacht? Ich habe schon viele vegane Rezepte von Attila Hildmann ausprobiert und war immer total begeistert. Zum Ende des letzten Jahres habe ich festgestellt, dass ich immer weniger Gefallen an Fleisch und Fisch habe und beschlossen, mich nun vegetarisch zu ernähren. Seitdem bin ich auf der Suche nach leckeren und kalorienarmen Rezepten.

Ich hatte mich schon die ganze Woche darauf gefreut, am Wochenende mit dem Attila-Buch zu beginnen und habe schon fleißig Einkaufslisten geschrieben. Leider kam das wahre Leben dazwischen und in unserem Fall eine Operation meines Kleinen am Freitag. Die OP hat er gut überstanden und nun erholen wir uns zu Hause von den Strapazen.

Gehst Du auf die Leipziger Buchmesse? An welchen Tagen wirst du da sein? Und falls nicht: Wie vertreibst du dir die messefreie Zeit?

Hier kommen wir nun zu der langersehnten Briefpost. Miriam und ich freuen uns riesig, denn unsere Presseausweise für die Leipziger Buchmesse sind angekommen – Juhuuuuuu. Wir haben uns in Leipzig eine Ferienwohnung gemietet und werden im Laufe des Mittwochs hier starten. Wir werden dann bis Sonntag in Leipzig sein und irgendwann wieder Richtung Heimat starten. Wir freuen uns sehr darauf, viele liebgewonne Autoren und Blogger zu treffen. Ist jemand von Euch auch dort? Wie lange bleibt Ihr auf der LBM?

Was war dein Wochenhighlight?

Der Erhalt unserer Presseausweise war definitiv mein Wochenhighlight und kann es kaum noch erwarten, endlich loszufahren. Es geht wirklich ein Traum in Erfüllung, denn ich habe es bisher noch nie geschafft, eine solche Messe zu besuchen.

Ich hoffe, Ihr habt eine tolle Woche mit ganz viel Lesezeit und wenig Stress. Hier im Norden ist es zwar bitterkalt, aber die Sonne lacht vom wolkenlosen Himmel und die ersten Vögel zwitschern schon. Hoffentlich kommt der Frühling bald.

Passt auf Euch und Eure Lieben auf,

Eure
Nina

[Behind The Screens] #9 Du glaubst, du weißt was anstrengend ist…

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Noch bevor ich ein eigenes Kind hatte, dachte ich ein langer Arbeitstag oder das viele Lernen für’s Abitur seien anstrengend…doch dann war da letzte Woche, die mich eines bessren belehrte und mir aufgezeigt hat, dass ein langer Arbeitstag etc. ein Witz gegen ein krankes, zahnendes, sich mitten in einem Schub befindendes Baby ist, wenn das eigene Immunsystem ebenfalls versucht die ätzenden Viren zu bekämpfen.
Junge, Junge…ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr wir auf dem Zahnfleisch gekrochen sind hier zu Hause. Nun gut, andere Eltern wissen wovon ich rede, doch Nicht-Eltern können es nicht mal ansatzweise erahnen. Winking smile
Aber ich möchte hier gar nicht jammern, sondern damit nur sagen: “Wir haben es überlebt!”. Und genau aus dem Grund bin ich weder dazu gekommen beim letzten “Behind The Screens” mitzumachen noch euch sonst irgendetwas nennenswert großartiges oder spannendes zu berichten, was in der letzten Woche hier passiert ist. Kein Delfi, keine Krabbelgruppe und keine Besuche für uns. Wir waren am Montag beim Kinderarzt und saßen dort fast zwei Stunden rum… yay…zählt das? Winking smile

Hast du in letzter Zeit ein Buch abgebrochen? Welches und warum?

Der aufmerksame Leser dieses Blogs wird wissen, dass ich Bücher sehr ungerne abbreche. Ich weiß nicht genau warum das so ist, ob ich Sorge habe doch noch etwas zu verpassen und das Buch auf den letzten 50 Seiten noch so spannend wird, dass die zuvor gelesenen, unfassbar langweiligen 350 Seiten plötzlich vergessen sind? Keine Ahnung. Aber! Ich habe es schon getan. Ich habe bereits Bücher abgebrochen!
In letzter Zeit ist bei mir relativ, da ich nicht mehr dazu komme ganz so viel zu lesen, wie früher. Aber das letzte Buch, dass ich abgebrochen habe, war “Das Pfirsichhaus” von Courtney Miller Santo. Ein angeblich verwunschenes Haus und ein Familiengeheimnis. Klang spannend, war es aber nicht.
Ich habe mich lange Zeit durch zähen Brei gekämpft und Seite um Seite gelesen, wie drei Frauen anfangen ein altes Haus zu renovieren… Irgendwann war mir das dann tatsächlich einfach zu blöd und ich habe das Buch abgebrochen und das obwohl es ein Rezensionsexemplar war. *oha*
Aber ehrlich gesagt, muss ich mittlerweile all den Leuten zustimmen, die sagen, dass es viel zu viele tolle, spannende, interessante Bücher gibt, die ich lesen möchte und meine Zeit zu wertvoll ist, um mich mit “Mist” herumzuschlagen.
Ich weiß, dass hinter jedem Buch ein Autor steckt, der viel Herzblut in sein Werk gelegt hat, das würdige ich auch, aber wenn mich ein Buch nicht packt, nicht mitnimmt, mir der Fortgang egal ist, dann ist es einfach nicht mein Buch und ich muss es schweren Herzens zur Seite legen.

Was war dein Wochenhighlight?

Da in dieser Woche tatsächlich nicht viel nennenswertes passiert ist, ist mein Wochenhighlight schlicht und einfach die Tatsache, dass wir nach drei mehr oder weniger schlaflosen Nächten endlich wieder einigermaßen gut schlafen konnten. Sofern gut schlafen mit unserem Baby möglich ist. Winking smile

 

Ich hoffe, eure Woche war spannender als meine. Erzählt mir gerne davon und verratet mir, ob ihr Bücher abbrecht oder nicht. Ich freue mich auf eure Kommentare.

 

 

 

Die Fragen für nächste Woche lauten:

1. Wie war deine Woche?
2. Apokalypse! In letzter Sekunde kannst du drei Bücher in deinen Rucksack stopfen. Welche sind das?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Behind The Screens] #8 Eine ereignisreiche Woche…in jeglicher Hinsicht

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Eigentlich sehr schön, zumindest größtenteils. Und auch recht ereignisreich für meine Verhältnisse.
Nachdem das Tochterkind und ich die Woche ganz entspannt begonnen haben und den Montag und Dienstag zu Hause verbracht haben, sind wir am Mittwoch dann spontan zu Nina gefahren. Ihr erinnert euch vielleicht, im letzten Beitrag habe ich davon erzählt, dass mein Baby und ich das Autofahren üben müssen und möchten. Der Besuch bei Nina war also eine ziemlich gute und willkommene Gelegenheit. Es war auch sehr schön dort, mehr dazu später.
Am Donnerstag haben wir uns dann erneut ins Auto geworfen und sind zum Delfi gefahren. “Was zum Henker ist das denn jetzt schon wieder?!?”, werden sicherlich viele von euch denken…ich erkläre das jetzt nicht lang und breit…es ist einfach ein “Mutter-Baby-Ding”. Die Babys machen Babysachen und die Mamas kommen mal unter Leute und können sich austauschen. Zwinkerndes Smiley
Am Freitag war vormittags dann wieder die Krabbelgruppe hier und das Tochterkind wollte partout nicht schlafen…es ist ja alles zu aufregend. Das Ergebnis war, dass sie ganze fünf Stunden am Stück wach war, dadurch mächtig übermüdet und ich mächtig gestresst, erschöpft und gefrustet als sich das Mittagsschläfchen dann zum “Kampf” entwickelte. In so einem Zustand fällt einem das rationale Denken nicht immer einfach…
Gestern kamen dann spontan meine Eltern zu Besuch, die ihre kleine Enkeltochter einfach nur abgöttisch lieben und gar nicht die Finger von ihr lassen können, wenn sie hier sind. Das hat den Vorteil, dass Christian und ich in Ruhe Haushaltsdinge machen können, denn das Baby ist beschäftigt und meine Eltern haben nur Augen für die Enkeltochter und brauchen keine “Bespaßung” von uns. Zwinkerndes Smiley

Wie viele Bücher möchtest du dieses Jahr lesen und glaubst du, dass du dich im Vergleich zum Vorjahr steigern kannst?

Die letzten Jahre habe ich immer zwischen 60 und 65 Büchern pro Jahr gelesen. 2016 hat das dann nicht wirklich geklappt, da sich meine Prioritäten unweigerlich verschoben haben. Für 2017 habe ich mir nun das heroische Ziel von 12 Büchern gesetzt! Ein Buch pro Monat sollte doch auch mit Baby drin sein.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war eindeutig der Mittwochnachmittag bei Nina. Die Liebe hat sich mit einem anderen ganz lieben Menschen eine Überraschung für mich ausgedacht, weil ich zu Weihnachten etwas enttäuscht wurde. Diese beiden lieben Menschen haben sich so viel Mühe gemacht, nur um mir eine Freude zu bereiten. Mich hat das ganz zu Tränen gerührt. Nina selber hat sich sogar hingesetzt und mir einen Leseknochen genäht. ❤ Außerdem gab es noch viele andere Kleinigkeiten in meinem Überraschungspaket. Ich bin so froh und glücklich, solche Menschen in meinem Leben zu haben. An dieser Stellen vielen Dank nochmal! ❤ ❤ ❤

Wie war eure Woche? Hattet ihr auch ein tolles Wochenhighlight?

[Behind The Screens] #7 Der Start ins neue Jahr

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Ich habe gerade festgestellt, dass ich irgendwie schon seit etwa einem Monat kein “Behind The Screens” mehr gepostet habe. Es war in der Tat recht viel los in letzter Zeit und wenn ich abends dann mal ein Stündchen für mich habe, geht das meistens für’s Lesen oder Prokrastinieren drauf. Aber so richtig Muße mich abends müde und erschöpft vom Tag noch an das Notebook zu setzen, hatte ich in letzter Zeit nicht. Das Tochterkind fordert uns im Moment ein wenig. Smiley
Aber nun nutze ich meine “freien” fünf Minuten und schreibe euch schnell einen Beitrag… Naja, ok…das Schreiben dauert dann doch etwas länger als fünf Minuten. Zwinkerndes Smiley

Unsere letzte Woche war recht ereignisreich. Also ereignisreich für eine frischgebackene Mutter mit Baby. Denn am Montag hatten wir Besuch von einer Freundin, die ich schon gefühlte Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe. Es war echt ganz schön ein wenig zusammenzusitzen und zu reden. Das Tochterkind hat auch ganz super mitgemacht und hat uns sogar die Möglichkeit dazu gegeben zu reden.
Am Dienstag waren wir dann bei einer Mami und ihrem Baby, die wir aus dem Geburtsvorbereitungskurs kennen. Wir waren dort zum Frühstücken eingeladen, damit ich gleich einen meiner Neujahresvorsätze umsetzen konnte. Und zwar möchte ich mit dem Tochterkind mehr raus, mehr unter Leute. Die kleine Maus ist leider kein so großer Fan vom Autofahren und daher geht das nicht wirklich leise von Statten, wenn ich mit ihr unterwegs bin. Da mich das aber stark ablenkt, habe ich das Auto dann lieber stehen gelassen. Sicher ist sicher. Jetzt möchte ich das Thema aber angehen, denn nur zu Hause abzuhängen (im Kinderwagen fahren ist nämlich auch eine halbe Katastrophe und im Tuch geht’s auch nicht mehr, denn dann sieht man nämlich nichts mehr), wird auf Dauer nicht nur mir, sondern auch meiner Tochter Langweilig. Daher versuche ich nun häufiger mit ihr Auto zu fahren und besagte Mami hat uns netterweise zum Frühstücken eingeladen, damit wir das Autofahren üben können.
Am Freitag hatten wir dann das übliche Krabbelgruppentreffen, was echt schön war, da wir fast vollzählig waren und es echt schön zu sehen ist, wie die Kleinen immer mehr miteinander agieren.

Mit welchem Buch startest du ins neue Jahr? Wie gefällt es dir bisher?

Nachdem ich nach nur viereinhalb Monaten endlich mit “Die Zeitagentin” durch bin, habe ich das neue Jahr mit “Pala – Das Geheimnis der Insel” angefangen. Es handelt sich hier um den zweiten Band der Trilogie und nachdem mir der erste schon so gut gefallen hat, musste der zweite natürlich auch hier einziehen.
Mit Pala komme ich auch ganz eindeutig schneller und besser voran als mit der Zeitagentin. Sicherlich liegt es auch daran, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt, aber es ist auch interessanter und spannender. Bisher gefällt mir das Buch nämlich sehr gut. Klar, geht es nicht so sehr ins Detail, wie ein Buch für Erwachsene und bestimmte Dinge sind recht schnell und unkompliziert abgehandelt, aber genau sowas brauche ich gerade. Nicht viel Nachdenken beim Lesen, Spaß haben und mitfiebern.

Was war dein Wochenhighlight?

Für die Masse wieder nichts Besonderes, aber für mich war das Wochenhighlight ganz klar die geglückte 15 Minuten Fahrt mit dem Auto in eine andere Stadt und die ebenfalls problemlose Fahrt zurück nach Hause. Das Tochterkind hat tatsächlich nicht gebrüllt beim Fahren, sondern hat ganz neugierig geguckt und ein wenig gespielt. Der Rückweg war zwar etwas lauter, weil sie müde war, aber das war nur meckern und kein weinen oder brüllen.
Wenn ihr irgendwann auch mal ein Baby haben solltet, das Autofahren hasst, könnt ihr vermutlich verstehen, wie das zu meinem Wochenhighlight wurde. Zwinkerndes Smiley
Nächste Woche wollen wir es dann nochmal mit dem Autofahren probieren und schauen, ob wir es zum Delfi schaffen. Smiley

Was war euer Wochenhighlight? Erzählt mir in den Kommentaren davon, wenn ihr mögt.

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Wie viele Bücher möchtest du dieses Jahr lesen und glaubst du, dass du dich im Vergleich zum Vorjahr steigern kannst?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Behind The Screens] #6 So eine OP ist doch doof…

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Definitiv besser als die vorherige Woche (zu der es leider kein “Behind The Screens” gibt), aber immer noch mächtig anstrengend. Warum anstrengend, wenn man denn eigentlich von einer harmlosen OP genesen soll und eigentlich nicht viel tun darf und sollte? – Tja, weil ich eben leider nicht wirklich gut genesen bin und bis vor Kurzem noch mit fiesen Schmerzen zu kämpfen hatte. Außerdem konnte ich meinen Hintern nicht still halten und habe dann ab und an doch zu viel getan und war etwas hinüber.
Außerdem hat das Tochterkind einen Schub oder sowas, denn sie war echt mächtig anstrengend und dabei habe ich nicht so viel abbekommen wie meine Schwägerin und vor allem mein Mann. Ich durfte und darf sie noch immer nicht herumtragen wegen der OP-Narben und so bliebt dieses Privileg an meinen beiden Mitstreitern hängen. Allerdings habe ich sehr wohl ihre Launen abbekommen. Noch vor zwei Wochen haben wir uns so sehr darüber gefreut, dass sie brabbelt und nach nur drei Tagen brabbeln war sie der Meinung, dass sie ihre Stimme nun auch anderweitig ausprobieren könnte… Und zwar kreischender Weise… Meine armen Ohren! Und meine Herren kann einem das nach mehreren Stunden auf die Nerven gehen, wenn hier jemand permanent nur am Rumkreischen ist…puh…
Ansonsten war gar nicht so viel los. Ich war zur Kontrolle beim Arzt (alles super) und die Krabbelgruppe war am Freitag wieder hier. Mehr ist gar nicht passiert. Echt spannend. Zwinkerndes Smiley

Welche Bücher stehen auf deiner Weihnachtswunschliste?

Ich habe unfassbar viele Bücher auf meiner Weihnachtswunschliste, daher werde ich euch gar nicht alle aufzählen. In diesem Blogpost (KLICK!) nenne ich schon eine ganze Menge und werde hier nun einige andere nennen. Wer also super neugierig ist, der kann sich ja im anderen Beitrag die Bücher anschauen.
Hauptsächlich befinden sich tatsächlich Elternratgeber auf meiner Wunschliste. Aber nicht nur. Auch einige andere Bücher haben es auf die Liste geschafft. Unter anderem wären hier “anonym” von Poznanski und Strobel zu nennen und um gleich bei der selben Autorin zu bleiben (irgendwie sammle ich ihre Bücher) hat es ebenfalls “Elanus” auf den Wunschzettel geschafft.
Als Elternratgeber wäre hier dann noch “Slow Family: Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern” von Julia Dibbern und Nicola Schmidt zu nennen. Was ich besonders interessant finde, da heutzutage eigentlich immer alles unfassbar schnell gehen muss und die Autorinnen genau zum Gegenteil plädieren. Entschleunigung ist hier das Stichwort.

Was war dein Wochenhighlight?

Ganz klar das erste echte Lachen meiner Tochter! Es ist so unfassbar toll zu sehen, wie sich das eigene Kind weiterentwickelt und wenn es dann nach monatelangem stummen Lächeln endlich Geräusche von sich gibt und sich kaputt lacht über den Blödsinn, den Mama und Papa machen, dann geht einem echt das Herz auf. ❤
Leider hat sie beschlossen uns nur eine kurze Kostprobe zu bieten und hat bisher nicht wieder so herzlich gelacht, aber das kommt ganz bestimmt wieder.
Ein weiteres Highlight war auf jeden Fall meine Schwägerin, ohne die wir (und besonders mein Mann) in den letzten zwei Wochen auf dem Zahnfleisch gegangen wären. Sie hat sich einfach so mal zwei Wochen Urlaub genommen und ist zum Helfen hier bei uns eingezogen. Unglaublich! Unfassbar! Einfach nur grandios! Ich weiß gar nicht, wie wir das jemals wieder aufwiegen können. Auch wenn sie das überhaupt nicht von uns verlangt, haben wir beide einfach das Bedürfnis es ihr und ihrer Familie wiederzugeben. Naja, uns wird bestimmt irgendwann mal etwas einfallen oder aber es ergibt sich irgendwann mal, dass wir ihnen in ähnlicher Art und Weise helfen können.

Welche Bücher stehen denn auf eurer Weihnachtswunschliste?

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Welches Buch würdest du gerne als Serie verfilmt sehen?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Behind The Screens] #5 Der übliche Alltagskram

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Ich war viel unterwegs diese Woche. So viel, wie schon lange nicht mehr. Leider waren die meisten Termine nicht zu meinem Vergnügen… Am Montag hatte mein Mann frei und ich durfte dann ohne Kind zum Zahnarzt…yay… Gerade ein Zahnarztbesuch lässt sich mit unserem Baby nicht so gut realisieren, denn ratet mal, wer keine Lust hat etwas länger (mehr oder weniger) still irgendwo rumzusitzen. Zwinkerndes Smiley Also hat der Mann sich das Baby geschnappt und ich durfte mit im Mund rumwühlen lassen. Da ich ja scheinbar nichts Besseres zu tun hatte, durfte ich mir im Anschluss auch noch Blut von meinem Hausarzt abzapfen lassen. Blutwerte kontrollieren, wegen der Gallenkolik letzte Woche. Das ist auch immer ein Unterfangen…ich gebe nämlich nicht so gerne Blut ab. Bedeutet, ich saß ganze 30 Minuten in diesem winzigen Zimmer und wurde vier Mal in die linke Ellenbeuge, drei Mal in die rechte und ein Mal in den Handrücken gepiekst, bevor die Arzthelferinnen (ja, Mehrzahl) endlich etwas Blut bekommen haben. Hinterher war ich überall grün und blau…
Am Dienstag war ich dann abends bei meiner Hebamme, die uns vom Start in die B(r)eikost erzählt hat. Es war so ganz anders als alles, was ich bisher dazu gelesen hatte. Sehr spannend und wir sind auch schon fleißig dabei das umzusetzen. Das Tochterkind lernt gerade verschiedene Geschmäcker kennen. Ihre Gesichtsausdrücke sind dabei einfach nur goldig. Sie hat sogar schon ein paar wenige Löffel Brei gegessen und ich war fasziniert, wie toll sie das gemacht hat. Das Ziel, dass wir jetzt schon eine komplette Mahlzeit ersetzen, das habe ich allerdings nicht. Alles schön langsam und mit Geduld.
Mittwoch hatte ich mein Vorgespräch zur OP und da ich mein Kind garantiert nicht in ein mit Keinem verseuchtes Krankenhaus mitschleppe, musste mein Mann sich den Vormittag (leider) frei nehmen. Ich saß ganze drei (!!!) Stunden im Krankenhaus und hatte natürlich kein Buch dabei…was hab ich mich geärgert und was war ich genervt…
Donnerstag war dann die liebe Nina den Vormittag über hier, was echt schön war und am Freitag war wieder Krabbelgruppe und nachmittags hatten wir Besuch von einer anderen lieben Freundin, die ich schon länger nicht mehr gesehen habe.

Wärst du gerne mit deinem aktuellen Protagonisten befreundet und was zeichnet diesen besonders aus?

Da ich immer noch mehrere Bücher lese, muss ich mich für einen Protagonisten entscheiden…ich denke, ich nehme Peri Reed aus Die Zeitagentin. Peri ist eine Person, mit der ich nicht gerne befreundet wäre. Sie ist mir nicht wirklich unsympathisch, aber ich glaube, wir würden menschlich gar nicht zueinander passen. Sie ist mir insgesamt zu oberflächlich und achtet zu sehr darauf, dass ihre (hochwertige) Kleidung perfekt zueinander passt und so eng und perfekt sitzt, dass ihre Kurven richtig zur Geltung kommen… Was natürlich äußerst wichtig ist, wenn man gegen jemand anderen kämpfen muss oder diesen sogar töten muss. ´Genau in diesen Momenten muss die Kleidung perfekt sitzen und damit alle Zuschauer auch etwas davon haben, müssen Busen und Po auch deutlich sichtbar sein…
Ihr habt es sicherlich bemerkt…ich konnte mich in puncto Sarkasmus nicht zurückhalten. Aber sorry, mit so einer Art oberflächlichem Menschen komme ich nicht besonders gut zurecht. Ich renne auch nicht verlottert durch die Welt, aber bei mir passen Klamotten teilweise nicht so richtig zueinander. Das ist mir ziemlich egal, solange sie bequem und praktisch sind. Ich trage beispielsweise auch (fast) nie Schuhe mit Absätzen. Ich kann darauf einfach nicht laufen und mir tun die Füße dann weh, also warum sollte ich mir das freiwillig antun? Zu festlichen Anlässen lasse ich dann mal meine Chucks liegen und quetsche mich in Schuhe mit Absatz, aber das war’s dann auch schon.
Außerdem macht Peri auf furchtbar tough und ist eigentlich mega verletzlich. Es ist doch völlig ok auch mal Schwächen zu zeigen, kein Mensch kann immer nur alles perfekt und ohne Blessuren überstehen. Perfekte Menschen sind nicht echt und Echtheit ist mir sehr wichtig in einer Freundschaft.

Was war dein Wochenhighlight?

Die “vielen” Besuche von Menschen die ich gern habe. Ich mag es so gerne Menschen, die ich lieb habe, um mich zu haben und so gehören der Besuch von Nina und meiner anderen lieben Freundin zu meinen Wochenhighlights. Besagte Freundin hatte ich monatelang nicht gesehen und sie hat das Tochterkind zum ersten Mal live erlebt. Es war echt schön wieder beisammenzusitzen und über alles Geschehene zu reden. Ihr Besuch freut mich auch immer besonders, weil sie eine kleine Weltreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen muss, um zu uns zu kommen.
Ein weiteres Wochenhighlight war eindeutig meine Schwägerin! Da ich mich am Dienstag zur OP ins Krankenhaus begeben muss und frühestens am Donnerstag Nachmittag entlassen werde und nach der OP mein Baby mindestens zwei Wochen lang nicht tragen darf, haben Christian hin und her überlegt, wie wir diese zwei Wochen und besonders die ersten drei Tage gemeistert bekommen, da mein Mann leider gezwungen ist zu arbeiten. Meine Schwägerin ist die Rettung. Sie hat sich einfach so, für uns, zwei Wochen Urlaub genommen und zieht in der Zeit bei uns ein, um uns zu unterstützen. Wir sind so unendlich dankbar und ihr glaubt gar nicht, was mir für eine Last von den Schultern gefallen ist. An dieser Stelle nochmal ein riiiiiiiiiiiesiges Dankeschön!!!

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Hast du ‘Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind’ schon gesehen? Was ist dein Eindruck zum Film und kanntest du das gleichnamige Buch schon?
3. Was war dein Wochenhighlight?