[Lese-Rückblick] Mai 2016

 

Der Mai ist nun auch um und im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten war ich wirklich fleißig. Ich hatte dieses Mal aber auch ein paar richtig tolle Bücher dabei, die meinen Lesefluss ordentlich angekurbelt haben. Außerdem rückt die Geburt meines Bauchzwergs immer näher und ich möchte vorher noch einige (am besten alle) meiner Rezensionsexemplare lesen und rezensieren. Aber ob ich das schaffen werde, weiß ich nicht.

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher Mai 2016

skala-4-stern

Insgesamt gelesene Seiten: 1501
      Ø 49 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 434
      Ø 14 Minuten pro Tag

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 6
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 5

  • Reziexemplare: 1
    geschenkt/gewonnen: 4
    ausgeliehen: 0
    gekauft: 0
    ertauscht: 0

Was sonst noch so los war…

Da der Geburtstermin meines kleinen Bauchzwergs immer näher rückt, habe ich mein Lesepensum etwas angezogen, um noch möglichst viele meiner Rezensionsexemplare vor der Geburt zu lesen und zu rezensieren. Da ich noch einen ganz beachtlichen Stapel habe, werde ich auch keine weiteren Exemplare mehr annehmen, da ich nicht weiß wann ich nach der Geburt wieder zum Lesen kommen werde.
Ansonsten bereiten wir unser Zuhause auf den neuen Erdenbewohner vor. Das Büro musste in den Keller weichen und die Wände des neuen Kinderzimmers sind schon gestrichen, fehlen nur noch die eingebauten Schränke. Die sollen nämlich nicht mehr in einem doofen Grau daherkommen, sondern schön hell und freundlich werden. Die Babyzimmermöbel sind auf dem Weg zu uns und ich bin fleißig dabei alles an Kleidung und Utensilien für das Baby zu waschen.
Wie ihr merkt, dreht sich zur Zeit bei mir viel um das Baby, aber ich komme auch noch gut zum Lesen. Ich könnte sogar noch ein wenig mehr lesen, würde ich mich nicht ständig mit unnötigem Kram ablenken. Zwinkerndes Smiley

Ich habe mit dem vierten Teil der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout angefangen und hoffe, dass sich dieser Teil nicht wieder so zieht wie der letzte. Für das letzte Hörbuch habe ich bestimmt zwei Monate gebraucht, um es durchzuhören. Uff. Außerdem habe ich ein Buch angefangen zu lesen, das gar keine guten Kritiken bekommen hat. Ich bin sehr gespannt…noch gefällt es mir ganz gut, weil der Schreibstil sehr flüssig und gut zu lesen ist. Aber ich merke schon, dass es sich hierbei erneut um eins der Bücher handelt, in denen viel Text, aber wenig Inhalt steckt. Aber ich lasse mich sehr gerne überraschen.

Ich habe übrigens eine neue Serie für mich entdeckt! “Sense8”! Die Serie ist einfach nur der Hammer, aber ich habe die erste Staffel schon durch und weine gerade leise vor mich hin, weil es noch keine zweite Staffel gibt. Es ist auf jeden Fall keine Serie, die man mal eben nebenher guckt, sondern eine, wo man aufpassen muss, um die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ich mag sowas ja unheimlich gerne.

Wie war euer Lesemonat? Seid ihr zufrieden?

[Lese-Rückblick] April 2016

April, April, der macht was er will. Und das nicht nur wettertechnisch. Nachdem ich im April nicht nur einmal wegen des Wetters geflucht habe, muss ich auch recht bedröppelt auf meine Monatsstatistik gucken. Viel ist es wieder nicht geworden und mein Goodreads Jahresziel scheint ein wenig gefährdet, wenn ich nicht langsam mal anfange etwas mehr zu lesen. Ich hänge bereits sieben Bücher zurück und weiß auch noch gar nicht, wie sich mein Leseverhalten entwickeln wird, sobald meine kleine Bauchbewohnerin auf der Welt ist.

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher April 2016

Insgesamt gelesene Seiten: 1017
      Ø 34 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 400
      Ø 13 Minuten pro Tag

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 3
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 9

  • Reziexemplare: 5
    geschenkt/gewonnen: 3
    ausgeliehen: 0
    gekauft: 1
    ertauscht: 0

Zusammengefasst

Im April habe ich endlich Opal: Schattenglanz zu Ende gehört. Lang genug hat es ja auch gedauert, bis ich es geschafft habe. Die Hörbücher zu Band 1 und 2 fand ich einfach nur toll und habe sie sehr gerne gehört, aber Band 3 hat sich für mich nur noch gezogen und es war leider gar nicht wirklich spannend. Dennoch freue ich mich auf die verbliebenen zwei Teile und hoffe, dass diese wieder besser werden.
Die Blausteinkriege war das Buch, das am längsten auf meinem Rezensionsstapel lag. Ich schäme mich echt ein wenig dafür, dass ich es dort habe so lange versauern lassen…mein Stapel ist immer noch riesig, aber ich bin dabei ihn nach und nach abzuarbeiten. Mit diesem Buch habe ich mich auch wieder an ein episches Fantasybuch gewagt und festgestellt, das es mir zwar gefallen hat, aber ich zumindest momentan dem Genre etwas entwachsen bin.
Der Jungfrauenmacher hat mir in diesem Monat am besten gefallen, auch wenn er nur knappe 4 Sterne von mir erhalten hat. Ich mochte die Protagnisten sehr gerne und der Schreibstil hat mir ebenfalls zugesagt. Band 2 wartet nun auch darauf von mir gelesen zu werden – ich bin gespannt, wie es um die beiden Ermittler weitergeht.

Wie sieht euer Lesemonat April aus? Seid ihr zufrieden? Hattet ihr Highlights? Ich freue mich auf eure Kommentare!

[Lese-Rückblick] März 2016

Lese-Rückblick

Irgendwie komme ich dieses Jahr nicht so richtig dazu zu lesen. Das liegt aber nicht an mangelnder Zeit, sondern vielmehr an einer Leseunlust. Ich habe allerdings keine Ahnung woher die kommt, denn mein aktuelles Buch finde ich echt gut. Es zieht mich nur nicht zum Lesen…und das nervt mich.
Im März sind es wieder nur drei gelesene Bücher geworden…

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher März 2016

  • Wie viel Leben passt in eine Tüte – Donna Freitas

  • Nur einen Horizont entfernt – Lori Nelson Spielman

Insgesamt gelesene Seiten: 995
      Ø 32 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 0
      Ø 0 Minuten pro Tag

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 3
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 12

  • Reziexemplare: 1
    geschenkt/gewonnen: 6
    ausgeliehen: 0
    gekauft: 5
    ertauscht: 0
Zusammengefasst

Das war irgendwie nichts. Schlappe 995 gelesene Seiten im Monat März. Naja, ein paar mehr sind es schon, denn mein aktuelles Buch habe ich ja im März begonnen, habe aber die gelesenen Seiten nicht dazu gezählt. Das macht den Brei aber auch nicht fett. Zwinkerndes Smiley
Im März waren wir ja das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse und von dort haben wir einige Bücher mitgebracht. Mit insgesamt sieben neuen Büchern von der LBM sind wir nach Hause gekommen, was sich meiner Meinung nach in Grenzen hält, wenn man bedenkt, mit was für tollen Büchern ich da umgeben war.

Mein Monatshighlight war Wie viel Leben passt in eine Tüte. Ein so tolles Buch, das ich jedem empfehlen kann, auch wenn man ab und an mit den Tränen zu kämpfen hat. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir Wie das Licht von einem erloschenen Stern. Ein recht unbekanntes, aber wichtiges Thema wurde sehr gut von der Autorin in ein Jugendbuch verpackt.
Ein wenig zu kämpfen hatte ich mit Nur einen Horizont entfernt. Generell hat mir die Gesichte gut gefallen, doch ich kam mit der Protagonistin nicht so richtig zurecht. Sie war mir etwas unsympathisch und ich hab ihre Art zu handeln nicht immer verstanden.

Was habt ihr so gelesen? Seid ihr zufrieden mit eurem Lesemonat März?

[Lese-Rückblick] Februar 2016–ich muss einen Zahn zulegen

Ich habe mehr Zeit als sonst, aber irgendwie lese ich viel weniger als letztes Jahr… Kennt ihr dieses Phänomen auch? Weniger lesen, wenn mehr Zeit da ist? Gefällt mir nicht. Hoffentlich wird der März wieder besser.

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher Februar 2016

  • Masterminds – Im Auge der Macht von Gordon Korman

  • The Perfect von Patricia Schröder

  • Winter und Schokolade von Kate Defrise

Insgesamt gelesene Seiten: 1127
      Ø 39 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 0
      Ø 0 Minuten pro Tag

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 3
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 6

  • Reziexemplare: 2
    geschenkt/gewonnen: 0
    ausgeliehen: 2
    gekauft: 2
    ertauscht: 0
Zusammengefasst

Und wieder ein sehr mauer Monat, was die Anzahl der gelesenen Bücher angeht. Was die Qualität angeht, hatte ich zwei Knaller dabei. Masterminds und The Perfect haben mir richtig gut gefallen. Beides sehr unterschiedliche Bücher, aber beide sind wirklich lesenswert. Wenn ihr die Rezensionen zu den Büchern noch nicht kennt, verlinke ich sie euch hier und hier.
Winter und Schokolade hat mich leider etwas länger beschäftigt und ich glaube, ich habe tatsächlich zwei Wochen gebraucht, um dieses Buch zu beenden. Dabei fand ich es gar nicht schlecht. Der Schreibstil ist super und ich habe mich auch beim Lesen nicht gelangweilt, aber so richtig packen wollte es mich nicht. Eine ausführliche Rezension zum Buch wird es in den nächsten Tagen noch geben.

Wie war euer Lesemonat? Wie viele Bücher habt ihr gelesen und waren Highlights dabei?

[Lese-Rückblick] Januar 2016–das Jahr hat ganz gemächlich begonnen

Von einem bis zu fünf Sternen haben wir diesmal alles mit dabei. Mein Januar war recht durchwachsen und hat mir auch kurzfristige Leseflauten beschert.

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher Januar 2016

  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner
  • Onyx – Schattenschimmer von Jennifer L. Armentrout (gehört)

  • Spiel der Angst von Veit Etzold

  • Zwei Stufen zum Glück von Emma Belle
  • Der weiße Neger Wumbaba von Axel Hacke (gehört)

  • Eisige Schwestern von S.K. Tremayne (abgebrochen)

Insgesamt gelesene Seiten: 1140
    
Ø 37 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 557
      Ø 18 Minuten pro Tag

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 5
abgebrochene Bücher: 1
neue Bücher: 6

  • Reziexemplare: 2
    geschenkt/gewonnen: 1
    ausgeliehen: 1
    gekauft: 2
    ertauscht: 0

Zusammengefasst

Angefangen habe ich das Jahr mit Veit Etzolds “Spiel der Angst”, was mir auch ganz gut gefallen hat. Für meinen Geschmack war das Buch nicht spannend genug, ich hätte gerne mehr Thrill gehabt. Außerdem ist es ein zweiter Band und wenn man den ersten kennt, überrascht einen der zweite nicht mehr allzu sehr.
Weiter ging es mit “Zwei Stufen zum Glück”. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mit den 188 Seiten dieses Rezensionsexemplars etwas schwer getan habe. Das Ende gab aber den Ausschlag für die drei Sterne. Hier geht’s zu meiner Rezension, wenn ihr wissen wollt, was ich zu kritisieren hatte.
Die Versprecher, die bei “Der weiße Neger Wumbaba” thematisiert wurden, waren ganz lustig, die meisten kannte ich allerdings schon. “Onyx” hat mir dagegen sehr gut gefallen. Ich fand den zweiten Band sogar noch ein kleines bisschen besser als Band 1.
Lilly Lindners “Was fehlt, wenn ich verschwunden bin” ist einfach nur grandios. Mit einer Wortgewalt, die ihresgleichen sucht, schafft Lilly es gleichzeitig kindlich und erwachsen zu klingen. Ein Buch, das ich jedem einzelnen nur empfehlen kann.
Der Monat endete allerdings sehr zäh…. Ich habe mit “Eisige Schwestern” angefangen und auch knapp über 200 Seiten durchgehalten, aber dann habe ich das Buch zur Seite gelegt. Mich hat es einfach nicht packen können und ich fand Vieles sehr vorhersehbar. Sehr schade, denn ich hatte eigentlich recht hohe Erwartungen an das Buch.

Wie war euer Lesemonat? Auch eher durchwachsen oder habt ihr ein paar richtige Perlen entdecken können?

[Lese-Rückblick] Dezember 2015–ganz gut für den letzten und stressigsten Monat des Jahres

Ich muss mir gerade selber ein wenig auf die Schulter klopfen, denn ich habe es in 2015 tatsächlich geschafft meine Goodreads-Challenge um ganze 10 Bücher zu übertreffen! 65 Bücher hatte ich mir vorgenommen zu lesen und zu hören und 75 Bücher sind es geworden. Wow!
Da ich aber nicht ganz übermütig werden wollte, habe ich mein Challenge-Ziel für 2016 erneut bei 65 Büchern gelassen. Mal schauen, ob das in diesem Jahr wieder zu wenig Bücher sind oder doch zu viele. Smiley

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher Dezember 2015

 

  • Obsidian – Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout (gehört)

  • Fremd von Ursula Pozanski und Arno Strobl
  • Phantasmen von Kai Meyer (gehört)
  • Das Joshuha-Profil von Sebastian Fitzek (gehört)

  • Weil wir uns lieben von Colleen Hoover

  • Wir wollten nichts, wir wollten alles von Sanne Munk Jensen und Glenn Ringtved

Insgesamt gelesene Seiten: 1288
Insgesamt gehörte Minuten: 1314

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 6
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 8

  • Reziexemplare: 1
    geschenkt/gewonnen: 5
    ausgeliehen: 2
    gekauft: 0
    ertauscht: 0
Zusammengefasst

Im Dezember habe ich viel gehäkelt und daher auch viel gehört. Mittlerweile höre ich nicht mehr nur im Auto meine Hörbücher, sondern auch bei der Hausarbeit oder wenn ich beispielsweise häkle.
Insgesamt war der Dezember ein ganz guter Monat. Die Bücher konnten mich zwar nicht unbedingt flashen, aber bis auf Wir wollten nichts, wir wollten alles war auch kein wirklicher Flop dabei.
Das Buch der beiden dänischen Autoren konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Es soll ein Jugendbuch sein, aber dafür waren mir die Themen zu heftig. Außerdem haben die beiden Autoren auch eine ganz merkwürdige Definition von Liebe. Viele der Dinge, die dort als Liebe bezeichnet wurden, waren für mich alles andere, aber keine Liebe. Das Buch hängt mir immer noch nach…leider eher negativ als positiv.
Weil wir uns lieben habe ich gelesen, um die Trilogie abzuschließen. Es war ganz nett, aber ich hätte es mir auch sparen können. Es wurde vieles wiederholt und das Ende war nun auch nicht wirklich überraschend.
Fremd war gut, allerdings konnte mich das Ende so überhaupt nicht überzeugen, daher hat es nur knappe 4 von 5 Sternen bekommen. Sehr interessante und spannende Idee, aber das Ende war sehr unspektakulär.
Ich habe mich endlich an die Lux-Reihe getraut und Obsidian gehört und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Onyx habe ich auch schon ausgeliehen, es wartet nur darauf gehört zu werden.

Wie war euer Lesemonat Dezember? Hattet ihr Highlights oder gar Flops?

[Lese-Rückblick] November 2015–ganz ordentlich für meine Verhältnisse

Wow, ich habe gerade auf meine Statistik für November geschaut und bin selber ganz baff, was ich alles geschafft habe. Im November habe ich erstaunlich viel gehört. Vermehrt im Auto, aber auch hier zu Hause, während ich Weihnachtsgeschenke gehäkelt habe. Smiley
Ganz still und heimlich habe ich auch mein Leseziel bei der Goodreads-Challenge um ganze drei Bücher übertroffen und das Jahr ist noch nicht zu ende! Mal schauen, ob ich es noch schaffe 70 Bücher in 2015 zu lesen und zu hören. Normalerweise liegt mein Ziel immer so bei 60 Büchern und in 2015 habe ich es schon auf 65 hochgeschraubt. Wie man sieht, hat das gut geklappt.

Gelesen & Gehört

Gelesene Bücher November 2015

  • Flora Flitzebesen: Das Geheimnis im Hexenwald von Eleni Livanios
  • Auf und davon von David Arnold
  • Der Zauberfluch des Elfenkönigs von Vanessa Walder (gehört)
  • Wir sind unsichtbar von Maike Stein
  • Der Marsianer von Andy Weir (gehört)

  • Eine Handvoll Worte von Jojo Moyes (gehört)
  • Felis Überlebenstipps – Zettelkram und Kopfsalat: Neue Schule, neues Glück von Ilona Einwohlt

  • Die Regeln des Schweigens von Tino Schrödl

Insgesamt gelesene Seiten: 1170
Insgesamt gehörte Minuten: 1615

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 8
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 7

  • Reziexemplare: 2
    geschenkt/gewonnen: 0
    ausgeliehen: 4
    gekauft: 1
    ertauscht: 0
Zusammengefasst

Der November war ein richtig guter Monat. Ich habe richtig viele Bücher gelesen und gehört, für meine Verhältnisse und ich hatte sehr viele, sehr gute Bücher darunter. Beispielsweise Wir sind unsichtbar von Maike Stein. Ein Jugendbuch zum Thema Homosexualität und Outing. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich würde es jedem, der sich für das Thema interessiert weiterempfehlen. Schade ist nur, dass das Buch so wenig Seiten hat.
Der Marsianer war auch ein sehr außergewöhnliches und tolles Buch. Christian hat das Buch gelesen, ich habe es gehört und zusammen haben wir den Film im Kino gesehen. Gut gemachter Film, auch wenn das Ende nicht ganz mit dem aus dem Buch übereinstimmt.
Bei Auf und davon dachte ich zunächst, ich halte wieder ein Buch in der Hand, mit dem ich mich schwer tue und was nachher eher mittelmäßig ist. Dem war aber zum Glück nicht so. Ein sehr außergewöhnliches und tiefgehendes Buch.
Einen Flop hatte ich leider auch dabei und zwar konnte mich Die Regeln des Schweigens so gar nicht überzeugen. Der Klappentext klang spannend und interessant, aber leider war das Buch keins von beidem.

Wie war euer November so?