Kurze Info zum Blog

Hallo zusammen,
einige von euch werden es sicherlich bereits mitbekommen haben – die Blogosphäre ist im Moment ein wenig in Aufruhr. Nachdem eine Abmahnwelle über diverse Blogs wegen Urheberrechtsverletzungen hereingebrochen ist, haben nun auch die Buchblogger angefangen sich Sorgen zu machen, ob sie wegen der Verwendung von Buchcovern, Klappentexten und Zitaten abgemahnt werden könnten.
Einige Blogs haben temporär ihre Pforten geschlossen, andere ihre Rezensionen umstrukturiert. Die Verunsicherung ist im Moment recht groß und leider auch an mir nicht spurlos vorbei gezogen.

Ich werde jetzt ebenfalls beginnen meine Rezensionen und alle anderen Beiträge, die etwas mit Büchern zu tun haben, zu bearbeiten. Wie genau das Endergebnis aussehen wird und wie lange es dauert, kann ich noch nicht sagen. Wundert euch also bitte nicht, wenn es demnächst etwas chaotisch auf dem Blog wird, evtl. ein paar Artikel (temporär) verschwinden oder sich das Design ändert.

Ich bin ehrlich gesagt auch etwas genervt von WordPress und unserem jetzigen Template. Es will nicht so wie ich will und viele Möglichkeiten es überhaupt zu bearbeiten, habe ich nicht. Ein anderes, frei verfügbares gefällt mir auch nicht, so dass ich zur Zeit haareraufend vorm Laptop sitze und teilweise kurz davor bin eben diesen aus dem Fenster zu werfen. Doch auch das ist keine Lösung. Zwinkerndes Smiley

Also…falls euch in nächster Zeit etwas merkwürdig vorkommen oder fehlen sollte, dann seid bitte nachsichtig mit uns. Wir versuchen so schnell es geht, alles wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

Viele Grüße, eure
Aer1th

OfficeLunch. Es geht. Wirklich.

Die meisten Arbeitnehmer entschuldigen ihren ungesunden Ernährungsstil damit, dass weder die Zeit ausreichend ist, noch die Möglichkeiten bestehen, sich auch im Büro gesund und vollwertig zu ernähren. Die wenigsten Arbeitnehmer genießen dabei den Luxus, zur Mittagszeit beispielsweise nach Hause fahren und sich dort bekochen lassen zu können. Was dann als als Lösung für das Problem “Hunger!” dient: Burgerbräter, Frittenbuden oder die Betriebskantine, in der – mit Glück – vielleicht wenigstens die Salatbar frische Lebensmittel bereithält. Wenn überhaupt.

OfficeLunch

Es geht auch anders

Der Trick besteht darin, vorbereitet zu sein. Wer sich eine Strategie zurechtlegt, um auch am nächsten Tag zur Mittagszeit im Büro etwas Leckeres und gleichzeitig Nahrhaftes auf den Teller zu bekommen, hat schon die halbe Miete zusammen.

Natürlich ist es nicht schwer, auch für kochfeindliche Umgebungen ein Mittagessen vorzubereiten: Salate, belegte Brote, Obst, kalte Speisen, Joghurts, Möglichkeiten gibt es viele. Hier ist erst einmal nur entscheidend, ob es im Büro einen Kühlschrank gibt, in dem sich das mitgebrachte Essen – falls nötig – zwischenlagern lässt.

Bietet das Büro eine Küche für die Mitarbeiter? Umso besser. Doch auch hier heißt es: Möglichst die nötigen Schritte zur fertigen Mahlzeit reduzieren. Und das beginnt Zuhause in der eigenen Küche.

Die Vorbereitung

Das Foto beispielsweise zeigt eine Mischung aus Antipasti und bereits fertig gegarten Kartoffeln. Die Kartoffeln stammen vom Vorabend. Einige waren übrig. Doch um im Büro daraus z.B. Bratkartoffeln zu machen, bedarf es etwas Öl. Und seien wir doch mal ehrlich: Jeder kennt die obligatorischen zwei angebrochenen Flaschen Olivenöl im Mitarbeiterkühlschrank, die – wenn nicht bereits abgelaufen – mindestens aber bereits am Ausflocken sind. Lecker. Aber selbst welches mitnehmen? Idealerweise fand sich zufällig ein Glas mit am selben Tag hergestellten Antipasti. Zwei Paprikas wurden gewaschen, in Scheiben geschnitten, mit der Wölbung nach oben bei ca. 200° in den Ofen gelegt und nachdem die Haut schwarz wurde und Blasen warf, kurz unter einem feuchten Tuch abgekühlt und dann von derselben befreit. Zur gleichen Zeit wurden einige Champignons mit etwas Olivenöl in einer Pfanne gebraten, gesalzen, gepfeffert und mit einem Schuss Sojasauce abgelöscht. Alles zusammen kam mit etwas Knoblauch, Salz und Oregano in ein Glas mit Schraubdeckel. Das Glas wurde mit Pflanzenöl aufgefüllt, im Kühlschrank versteckt und abends für das Mittagessen des kommenden Tages wiederentdeckt.

Zusammen mit den Champignons und der Paprika bekommen die Bratkartoffeln nicht nur mehr Pepp (und Vitamiiiiine), sondern praktischerweise auch gleich das nötige Öl zum Braten. Perfekt. Damit sie bis zum nächsten Tag auch noch die Gelegenheit bekommen, zu “ziehen”, kam die Mischung in einen Gefrierbeutel, dem last but not least noch die Luft entzogen wurde.

Fazit

Eine leckere Mahlzeit, perfekt vorbereitet, um sie in wenigen Minuten in der Büroküche in der Pfanne zu vollenden und dazu noch leicht zu transportieren. Es geht also doch. Wirklich.

Freitags-Füller Nr. 149

Nachdem ich den letzten Freitags-Füller leider aus gesundheitlichen Gründen verpasst habe, gibt es diese Woche dann endlich wieder einen.

Und los geht’s.

#149

1.  Bei dieser Kälte  möchte ich mich am liebsten in diverse Decken einhüllen und mein Bett/Sofa nicht mehr verlassen.

2.  Irgendwie ist die Woche schon vorbei.

3.  Facebook  ist fast das Gruseligste, was ich kenne, also boykottiere ich es.

4.  Ich habe genug von Verpflichtungen für heute.

5.  Keine Sorge, eigentlich sind wir ganz normal…oder so….vielleicht.

6.  Irgendwie ist das heute nichts mit mir.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein warmes Bett, morgen habe ich einen Besuch der Schwiegereltern geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen, lesen und Nichtstun!

Eure
Aer1th

Freitags-Füller Nr. 147

Haben wir etwa schon wieder Freitag? Diese Woche war ja ratz-fatz vorbei, aber ich freue mich riesig auf das Wochenende. Ich muss ganz dringend in meinem Rezensionsexemplar vorankommen, da der Abgabetermin bereits nächste Woche Samstag ist und außerdem muss die Bude mal wieder auf Vordermann gebracht werden.

Aber hier erst mal der Freitags-Füller für heute.

#147

1.  In der vorigen Woche war eigentlich nichts besonderes los, wenn ich genau überlege.

2.  Kann bitte nicht jeder immer nur an sich denken und mehr Rücksicht zeigen –oder ist das zuviel verlangt?

3.  Mein letzter Spontankauf waren drei Bücher aus der Grabbelkiste.

4.  So einiges, was anderen logisch erscheint,macht in meinen Augen keinen Sinn.

5. Kann bitte mal jemand das Dschungel-Camp und den Bachelor abschaffen oder zumindest die Nachrichten darüber?!.

6.  Ich möchte wirklich einen freien Sonntag, ohne Arbeit habenund ich hoffe, dass es klappt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend, morgen habe ich ein bisschen Hausputz geplant und Sonntag möchte ich lesen und nichts tun!

Den aktuellen Freitags-Füller gibt es übrigens hier bei Barbara.

Eure
Aer1th

Freitags-Füller #146

Freitags-Füller #146 am Freitag, den 13. Viel Spaß damit.

#146

1.  Es ist an der Zeit, dass ich wieder regelmäßig zum Schwimmen gehe.

2.  Die DVD mit den Drei ???, Live Aufzeichnung aus Hamburg, darüber lache ich momentan.

3. Diskussionen können interessant sein, sind aber leider meistens müßig und viel zu lang.

4.  Mir fällt hierzu gerade nichts ein, am besten ich sage auf Wiedersehen!

5. Irgendwann vielleicht besitze ich alle Bücher, die ich mir wünsche und das sind eine Menge.

6.  Ein heißes Bad zur Entspannung tut mir gut.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein heißes Bad und mein Buch, morgen habe ich unfreiwillig einen Arbeitstag geplant und Sonntag möchte ich mich voll und ganz entspannen!

 

Den aktuellen Freitags-Füller findet ihr hier.

Freitags-Füller #145

Der erste Freitags-Füller diesen Jahres und ich bin mal wieder sehr spät dran… Also here it goes:

#145

1.  Bei diesem Wetter möchte ich am liebsten gar nicht das Haus verlassen und mich lieber in meine warme Decke lümmeln.

2.  Ich hätte gerne wieder Weihnachten, ganz unter uns gesagt. Smiley mit geöffnetem Mund

3.  Politiker haben doch irgendwie alle einen an der Waffel.

4.  Mein Kalender für dieses Jahr ist blau.

5.  In unserer Welt  läuft so einiges schief, wenn ihr mich fragt.

6. Meine erste Woche im neuen Job ist um, mal sehen wie das laufen wird.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein warmes Bett, morgen habe ich gar nichts, außer ein wenig aufräumen geplant und Sonntag möchte ich mein neues gewonnenes Buch anfangen zu lesen!

 

Den aktuellen Freitags-Füller gibt es hier.

Freitags-Füller #144

Es ist wieder soweit, es ist Freitag und dann auch noch der letzte in diesem Jahr. Aber das macht ja nichts, denn nächstes Jahr wird es unter Garantie wieder sehr viele Freitage und auch Freitags-Füller geben. Smiley
Hier nun der heutige Freitags-Füller von mir. Viel Spaß beim Lesen.

#144

1.  Vorsätze für’s neue Jahr habe ich so einige, mal schauen welche ich davon einhalte und welche nicht.

2.  Auf uns wartet ein gemütliches Racletteessen mit Freunden und Familie am Silvesterabend.

3.  Mein schönstes Weihnachtsgeschenk ist die Decke mit Ärmeln und die passenden Wärmepuschen dazu. Ich mag praktische Dinge am liebsten und die beiden Sachen sind sehr praktisch. Smiley

4.  Das meine Decke mit Ärmeln meinen Rücken jetzt beim Sitzen nicht bedeckt, ist gerade kalt und unbequem.

5.  Ich habe genug Raclettekäse für morgen, also kann in dem Punkt nichts mehr schief gehen.

6. Es geht wieder frühzeitig mit dem Geballer los – oh nein, nicht schon wieder.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher, morgen habe ich lecker Racletteessen geplant und Sonntag möchte ich mal richtig ausschlafen, am Montag geht’s wieder zur Arbeit…!

Guten Rutsch euch allen!

Den aktuellen Freitags-Füller gibt es hier.

Eure
Aer1th